Ein Passagierflugzeug verlässt das Abfluggate am Flughafen Hamburg Airport. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Hamburger Flughafen CO2-neutral? Kritik von Umweltverbänden

Stand: 23.03.2022 12:43 Uhr

Der Hamburger Flughafen hat sich als erster deutscher Airport für CO2-neutral erklärt. Allerdings gilt das nur für den laufenden Betrieb am Boden - und nicht für das Fliegen an sich.

"Wir gehen als städtisches Unternehmen mit gutem Beispiel voran", sagte Hamburgs Flughafenchef Michael Eggenschwiler am Mittwoch. Seit mehr als fünf Jahren verzichtet der Airport auf dem Vorfeld auf fossilen Diesel. Flugzeugschlepper fahren mit Erdgas, künftig soll dort Wasserstoff zum Einsatz kommen. Die Flugzeugtreppen werden mit Solarstrom betrieben, die Beleuchtung in den Terminals ist auf LED umgestellt.

CO2-Ausgleich: Flughafen pflanzt Bäume in Kaltenkirchen

Trotzdem stößt der Flughafen immer noch knapp 9.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr aus. Dafür kauft der Airport Ausgleichszertifikate und pflanzt in Kaltenkirchen mehr als 50 Hektar neuen Wald.

Umweltverbände sprechen von "Mogelpackung"

Umweltverbände sehen die Auszeichnung als CO2-neutral mit gemischten Gefühlen. Der Airport tue viel, meinte Malte Siegert vom NABU. Aber Fliegen an sich ist für ihn immer noch die klimaschädlichste Form des Reisens. Martin Mosel vom BUND sprach gar von einer "Mogelpackung" - unter anderem, weil die Auszeichnung von einem Flughafen-Verband vergeben wird. Der Betrieb des Flughafens macht laut Mosel weniger als ein Prozent der Gesamtimmissionen aus.

Weitere Informationen
Fluggäste stehen an einem Check-in im Terminal 1 des Hamburger Flughafens. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Nach Warnstreik: Kein großer Andrang am Hamburger Flughafen

Anders als erwartet gab es am Mittwoch am Airport keinen großen Andrang. Die Lage sei entspannt, sagte eine Sprecherin. (23.03.2022) mehr

Blick von oben auf den Hamburger Flughafen. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Hamburgs Airport-Bilanz: Wohl über 100 Millionen Euro Verlust

Mittlerweile kommen wieder mehr Fluggäste, aber es dauert wohl noch Jahre, bis der Airport wieder schwarze Zahlen schreibt. (29.09.2021) mehr

Flughafen Hamburg in den 1950er Jahren © Michael Penner

Vom Zeppelin zum Airbus: Hamburgs Flughafen

1911 entsteht auf einer grünen Wiese vor den Toren Hamburgs ein Landeplatz für Luftschiffe. Heute ist Fuhlsbüttel ein internationaler Airport mit vielen Millionen Reisenden. (04.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.03.2022 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Luft- und Raumfahrt

Flugverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Reisende stehen in einer langen Schlange in Terminal 1 am Flughafen vor der Sicherheitskontrolle an. © picture alliance/dpa | Christian Charisius Foto: Christian Charisius

Lange Warteschlangen am Hamburger Flughafen reißen nicht ab

Fluggäste in Hamburg brauchen immer noch viel Geduld. Auch am Sonntag kommt es an den Sicherheitskontrollen zu langen Wartezeiten. mehr