Visualisierung des Radverkehrs an der Elbchaussee © Visualisierung LSBG

Hamburger Elbchaussee: "Kopenhagener Radwege" geplant

Stand: 16.02.2021 06:52 Uhr

Sogenannte Kopenhagener Radwege sollen künftig auf der Hamburger Elbchaussee für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen. Solche Radwege sind baulich sowohl vom Fuß- als auch vom Autoverkehr abgegrenzt.

Diese Wege sollen beidseitig überall dort entstehen, wo die Breite der Elbchaussee dies zulasse, wie Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) am Montag mitteilte. An schmaleren Stellen, wo sich Radfahrende und Autos auch künftig zumindest in eine Fahrtrichtung die Straße teilen müssen, solle dies durch eine Kette von Piktogrammen auf dem Asphalt klar und für alle sichtbar gemacht werden.

Tjarks: Rad- und Autoverkehr stärker trennen

Visualisierung des Radverkehrs an der Elbchaussee © Visualisierung LSBG
Nicht an allen Stellen der Elbchaussee kann es abgetrennte Radwege geben.

"Kopenhagener Radwege und eine durchgehende Piktogrammkette sind ein echtes Novum für Hamburg", sagte der Senator. Man wolle Rad- und Autoverkehr stärker voneinander trennen, das sei in der Elbchaussee "erstmalig in dieser Form in Hamburg" der Fall. Dadurch würden Sicherheit und Komfort für Radfahrenden erhöht. "Aber auch für Fußgängerinnen und Fußgänger sind die Kopenhagener Radwege mit ihrer baulichen Trennung ein Gewinn an Sicherheit und Komfort."

Nicht überall möglich

Da die Elbchaussee an vielen Stellen sehr eng ist, wird es extra abgesetzte Radspuren nicht überall geben können. An den schmalen Stellen sollen die neuen Radwege nur auf einer Straßenseite gebaut werden. "Wir haben dabei aus Sicherheits- und Komfortgründen darauf geachtet, dass der Radverkehr soweit möglich bergauf über Kopenhagener Radwege geführt wird und bergab auf der Straße fährt", sagte Tjarks.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) begrüßte zwar grundsätzlich die Entscheidung für die sogenannten Kopenhagener Radwege und die Piktogrammketten als Neuerung. Doch auch hier gab es Kritik: "Der Umbau schafft keine durchgängige, sichere und leicht verständliche Radinfrastruktur für alle Menschen von 8 bis 88 auf diesem Teil der Elbchaussee", sagte Sabine Hartmann vom ADFC Hamburg. Die Linke fordert Tempo 30 auf der Elbchaussee.

Elbchaussee wird jahrelang umgebaut

Der Radwegebau wird eingebettet in die Grundsanierung der Elbchaussee, die ab Mai in mehreren Schritten zwischen Blankenese und Altona beginnen soll. Zugleich soll während der auf drei Jahre angelegten Bauzeit eine über 100 Jahre alte Trinkwasserleitung erneuert werden, über die der Hamburger Westen versorgt wird.

Visualisierung des Radverkehrs an der Elbchaussee © Visualisierung LSBG

AUDIO: Neue Pläne für die Elbchaussee (1 Min)

Teilstück während Bauphase Einbahnstraße

Der erste Bauabschnitt zur Sanierung der Elbchaussee wird ab Mai 2021 bis voraussichtlich Anfang 2024 zwischen der Manteuffelstraße und der Parkstraße erfolgen. Dort soll die Elbchaussee für Autofahrerinnen und Autofahrer eine Einbahnstraße werden - von 2 Uhr nachts bis 12 Uhr mittags stadteinwärts und am Rest des Tages stadtauswärts.

Weitere Informationen
Baustellen-Absperrungen sind auf der Kreuzung Elbchaussee und Parkstraße in Hamburg aufgestellt. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Umbau beginnt: Elbchaussee wird jahrelang zur Baustelle

Die Hamburger Elbchaussee wird saniert und umgebaut. Nun beginnen die Bauarbeiten. Es drohen erhebliche Verkehrsbehinderungen. (12.01.2021) mehr

Eine Fahrradfahrerin radelt auf einem Radweg, während Autos rechts abbiegen. © picture alliance/dpa Foto: Silas Stein

Elbchaussee: Auch neuer Umbauplan stößt auf Kritik in Altona

Für den geplanten Umbau der Elbchaussee ist der dritte Entwurf vorgelegt worden. Im Hauptausschuss der Bezirksversammlung Altona gab es jedoch erneut Kritik und offene Fragen. (11.09.2020) mehr

Ein Fahrradfahrer steht während des Berufsverkehrs neben einem Radweg. © picture alliance/Andreas Arnold Foto: Andreas Arnold

Elbchaussee: Umbauplan erneut überarbeitet

Die Vorbereitungen für den ersten Bauabschnitt zum Umbau der Elbchaussee sind in der Endphase. Hamburgs zuständiger Landesbetrieb hat nach viel Kritik die Pläne erneut angepasst. (23.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.02.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Gummistiefel und Jacken an einer Kindergarten Garderobe. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Kitas in Hamburg: Eingeschränkter Regelbetrieb ab 15. März

Für Mitarbeitende in den Kitas sind laut Sozialbehörde zwei Corona-Schnelltests pro Woche vorgesehen. mehr