Ausflugsdampfer fährt sich auf Buhne fest. © Citynewstv

Hamburger Ausflugsschiff läuft vor Oortkaten auf Grund

Stand: 27.07.2022 11:52 Uhr

In Hamburg ist am Dienstagabend ein Ausflugsschiff auf der Elbe auf Grund gelaufen. Die Wasserschutzpolizei ermittelt jetzt gegen den Kapitän.

Die Hamburger Polizei geht davon aus, dass der Unfall durch einen Fahrfehler des 48-jährigen Kapitäns verursacht wurde. Bei ablaufendem Wasser war er in Höhe Oortkaten in Ochsenwerder offenbar zu dicht am Ufer unterwegs gewesen. Das 39 Meter lange Schiff setzte mit dem Rumpf auf einer Buhne auf. Danach ging gar nichts mehr. Die Feuerwehr rückte an, um die 45 Passagiere und 7 Mitglieder der Crew mit Kleinbooten an Land zu bringen.

Niemand verletzt

Zeitweise neigte sich das Schiff gefährlich. Mit auflaufendem Wasser hatte das Schiff gegen 3.40 Uhr am Mittwochmorgen wieder genug Wasser unterm Kiel und konnte in den Oortkatener Hafen geschleppt werden. Schwere Beschädigungen waren zunächst nicht sichtbar. Die Polizei hat eine Weiterfahrt erstmal verboten. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.07.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schifffahrt

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Frau mit Schal und Taschentuch benutzt ein Fieberthermometer (gestellte Szene, Themenbild) © picture alliance Foto: Christin Klose

Mehr Infektionsfälle in Hamburg als sonst im Sommer

Diesen Sommer haben auch in Hamburg viele Menschen mit Erkältungs- und Atemwegserkrankungen zu kämpfen, auch das RKI zählt viele Fälle. mehr