Eine Frau zieht einen Strafzettel hinter dem Scheibenwischer ihres Autos hervor. © dpa Foto: Christin Klose

Hamburg würde gerne "Scan Cars" gegen Falschparker einsetzen

Stand: 30.08.2022 16:15 Uhr

Hamburg will in Zukunft mit digitaler Kamera-Technik gegen Falschparkerinnen und -parker vorgehen. Das Projekt wurde auf dem Hamburger Verkehrstag vorgestellt. Bevor es losgehen kann, müssen allerdings noch rechtliche Hürden aus dem Weg geräumt werden.

Die nötige Technik gibt es schon, erlaubt ist ihr Einsatz in Deutschland aber noch nicht: Autos mit Digitalkamera auf dem Dach, die durch die Straßen fahren und von jedem geparkten Wagen das Nummernschild erfassen können. In Hamburg sollen diese "Scan Cars" bald die vielen Bewohnerparkzonen überwachen.

NDR 90,3 Reporter Jörn Straehler-Pohl. © NDR Foto: Screenshot
AUDIO: "Scan Cars" sollen Falschparker aufspüren (1 Min)

Mehrere Schritte der Parkticket-Überprüfung

Konkret soll das nach den Plänen der Verkehrsbehörde so ablaufen: Jedes Kennzeichen wird mit einer Datenbank abgeglichen. Wenn die Kamera einen Wagen erfasst, für den kein gültiges Parkticket vorliegt, wird der Landesbetrieb Verkehr informiert. Ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin überprüft das Ganze vor Ort noch einmal - und schreibt dann gegebenenfalls das Knöllchen.

Hamburg will "Scan Cars" im Frühjahr testen

Hamburg ist nicht die einzige Stadt, die diesen Plan verfolgt - auch Berlin hat Interesse an einer digitalen Parkraum-Überwachung. In anderen europäischen Städten wie Paris, Amsterdam oder Warschau gibt es sie schon. Beim nächsten Treffen der deutschen Verkehrsministerinnen und -minister will Hamburg das Thema auf die Tagesordnung setzen. Dort soll dann über die notwendigen Gesetzesänderungen beraten werden. Bereits für das Frühjahr plant die Verkehrsbehörde erste Tests, wenn bis dahin rechtlich alles geklärt ist.

Weitere Informationen
Ein Parkscheinautomat steht in einem Gebiet mit Bewohnerparken in Hamburg © NDR Foto: Alexander Heinz

Bewohnerparkzonen: Sorge bei Handwerksbetrieben in Eimsbüttel

Die geplante Einrichtung von Bewohnerparkzonen rund um die Osterstraße in Hamburg sorgt bei Betrieben und Handwerkskammer für Ärger. (20.07.2022) mehr

Parkschild für Bewohner mit Parkausweis. © picture alliance/CITYPRESS 24 Foto: Darius Simka

Bewohnerparkzonen in Hamburgs Stadtteilen: Verkehr geht zurück

Die Auslastung der Parkplätze ist laut Behörde um 12 Prozent gesunken. Am stärksten sank die Auslastung des Parkraums in Altonas Altstadt. (07.07.2022) mehr

Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks (Bündnis 90/Die Grünen) im Interview.

Höhere Bußgelder für Raser und Falschparker - Tjarks zufrieden

Der Bußgeldkatalog wird drastisch verschärft. Für Hamburgs Verkehrssenator Tjarks ein richtiger Schritt. (16.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.08.2022 | 16:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schiff, das Flüssiggas (LNG) geladen hat, liegt an einem Terminal. © picture alliance / AA Foto: Burak Milli

Großes LNG-Terminal im Hamburger Hafen kommt nicht

Zu viel Schlick und Probleme für die Hafenwirtschaft: Der Hamburger Senat stoppt seine Pläne für ein großes Flüssiggasterminal in Moorburg. mehr