Luftbild von Steinwerder. © HPA Foto: Martin Elsen

Hamburg soll Millionen-Loch bei der Hafenverwaltung stopfen

Stand: 25.05.2021 06:07 Uhr

Die Hamburger Hafenverwaltung Hamburg Port Authority (HPA) fährt in diesem und in den kommenden Jahren hohe Verluste ein. Deshalb soll sie nun allein für dieses Jahr knapp 41 Millionen Euro zusätzlich von der Stadt bekommen.

Wenn das Loch nicht gestopft werde, könnten Straßen nicht mehr instandgehalten und die Wasserwege kaum noch ausgebaggert werden, heißt es in einer Mitteilung des Senats an die Bürgerschaft. In der Folge würde der Hafen schlechter erreichbar sein und Arbeitsplätze könnten verloren gehen.

87 Millionen Euro fehlen

In diesem und im kommenden Jahr braucht die HPA zusammen rund 87 Millionen Euro zusätzlich von der Stadt. Für die Jahre danach gebe es einen ähnlichen Bedarf, so eine HPA-Sprecherin zu NDR 90,3. Als einen Grund für das Millionen-Minus nennt der Senat, dass große Bauprojekte teurer als geplant würden, wie etwa Brücken.

CDU attackiert Wirtschaftssenator

Der hafenpolitische Sprecher der CDU, Götz Wiese, forderte eine straffe politische Führung für die HPA und nahm Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) ins Visier. "Das Modell eines Wirtschaftssenators im Vorruhestand ist gescheitert", sagte Wiese.

Wirtschafts- und Finanzbehörde sehen in dem Nachschlag für die HPA nichts Ungewöhnliches. Westhagemann und Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) erklärten, dies unterstreiche, wie wichtig die HPA sei. Wenn die Haushaltslage es erfordert, lege man auch eine Schippe drauf.

Weitere Informationen
Containerschiffe werden am Terminal Burchardkai (l.) und bei Eurogate (r.) im Hamburger Hafen entladen. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Hamburg will enger mit anderen Häfen zusammenarbeiten

So soll die Konkurrenz-Situation zu Häfen in Bremerhaven und Wilhelmshaven verringert werden. Debattiert wurde darüber in der Hamburgischen Bürgerschaft. (30.08.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.05.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Hamburger S-Bahn. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Eibner-Pressefoto

Hamburg soll sechs Kilometer langen S-Bahn-Tunnel bekommen

Milliardenprojekt für den "Deutschland-Takt": Fernzüge brauchen zwischen Hauptbahnhof und Altona Platz - dafür soll die S-Bahn in einem Tunnel verschwinden. mehr