So wie in dieser Visualisierung soll das Vattenfall-Gebäude in der Hamburger Hafencity einmal aussehen.

Grundsteinlegung für neue Vattenfall-Zentrale in Hamburg

Stand: 01.09.2021 20:59 Uhr

In der Hamburger Hafencity ist am Mittwoch der Grundstein für ein besonderes Gebäude gelegt worden. Am Amerigo-Vespucci-Platz entsteht die neue Hamburg-Zentrale des Energiekonzerns Vattenfall.

Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) sagte, Vattenfall baue eines der modernsten und nachhaltigsten Bürogebäude Europas. Jürgen Bruns-Berentelgt, Geschäftsführer der Hafencity Gmbh, ergänzte: "Das umfasst Elektromobilität, keine privaten Parkplätze für Pkw, ein weitgehend energieneutrales Gebäude - frei von fossiler Ressourcennutzung." Es gebe eine Vielzahl innovativer Elemente. Zum Beispiel wird beim Bau durch eine besondere Decken-Konstruktion bis zu 50 Prozent CO2 eingespart - im Vergleich zu herkömmlichen Betondecken.

Platz für 1.300 Vatenfall-Mitarbeiter

Das Bauprojekt "EDGE ElbSide" soll in knapp zwei Jahren fertig sein. Eigentümer ist dann das Versicherungsunternehmen HanseMerkur, Hauptmieter ist Vattenfall. Auf 80 Prozent der Fläche sollen künftig die rund 1.300 Hamburger Beschäftigten von Vattenfall arbeiten.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.09.2021 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Auf einer Tafel steht "2G-Modell". © picture alliance / PublicAd Foto: Mirko Hannemann

Corona: Hamburg weitet ab sofort die 2G-Regeln aus

Ohne Maske und Abstand shoppen, zum Friseur oder anderen körpernahen Dienstleistungen: In Hamburg wieder möglich - zumindest theoretisch. mehr