Ein Justizbeamter steht in Hamburg vor der leeren Richterbank im Gerichtssaal im Strafjustizgebäude. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

G20-Prozess wegen Corona-Pandemie abgebrochen

Der Hamburger Prozess um die Ausschreitungen im Rondenbarg vor drei Jahren ist vorerst geplatzt. Grund ist der Corona-Lockdown. (27.01.2021) mehr

Nachrichten

Demonstranten gehen hinter einem großen Transparent mit der Aufschrift "Gemeinschaftlicher Widerstand! - Solidarität mit den Betroffenen des Rondenbarg-Prozesses und Einstellung aller Verfahren" durch die Stadt. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

2.000 Menschen demonstrieren gegen G20-Prozess in Hamburg

Sie wollten ihre Solidarität mit den Angeklagten im G20-Prozess rund um die Ereignisse im Rondenbarg zum Ausdruck bringen. (06.12.2020) mehr

Vor einer Jugendstrafkammer am Hamburger Landgericht beginnt ein Prozess wegen der gewaltsamen Zwischenfälle im Rondenbarg während des G20-Gipfels im Juli 2017. Vor dem Gericht wird protestiert. © NDR Foto: Ingmar Schmidt

G20-Prozess: Fünf junge Leute in Hamburg vor Gericht

Ihnen wird unter anderem schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen. Vor dem Prozessbeginn gab es Proteste vor dem Gericht. (03.12.2020) mehr

Die Vorsitzende Richterin, Anwälte der Angeklagten und Journalisten stehen im Prozess um geplante Brandanschläge zum zweiten Jahrestag des G20-Gipfels im Landgericht im Saal. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Haftstrafen für die "Drei von der Parkbank"

Sie wollten nach Ansicht des Hamburger Landgerichts Brandanschläge begehen. (05.11.2020) mehr

Durch eine zersplitterte Autoseitenscheibe ist ein Teil der Elbchaussee in Hamburg zu sehen. © dpa picture alliance Foto: Friso Gentsch

G20-Krawalle: Berliner Linksextremisten im Fokus

Beim G20-Gipfel in Hamburg waren mehr als 200 Randalierer durch die Elbchaussee gezogen. Eine Gruppe Berliner Linksextremisten soll die Ausschreitungen geplant haben. Mehr bei tagesschau.de. (25.09.2020) extern

Cover des Buchs "Sicherheitszone" von Katrin Seddig © Rowohlt Berlin

Hamburger Autorin Katrin Seddig erhält Hubert-Fichte-Preis

Die Hamburger Autorin Katrin Seddig erhält den Hubert-Fichte-Preis 2020. Sie aktueller Roman "Sicherheitszone" war das NDR Buch des Monats August. mehr