G20: Gesichtserkennung kommt vor Gericht

Darf eine Gesichtserkennungssoftware der Hamburger Polizei helfen, G20-Randalierer zu identifizieren? Der Streit mit dem Datenschutzbeauftragten muss vor Gericht geklärt werden. mehr

Nachrichten

G20: Soko "Schwarzer Block" aufgelöst

Die nach den G20-Ausschreitungen in Hamburg gegründete Sonderkommission "Schwarzer Block" hat am Montag ihre Arbeit beendet. Die Ermittlungen werden damit aber nicht eingestellt. (01.10.2018) mehr

G20-Fazit: CDU und AfD fordern Flora-Schließung

Nach knapp einem Jahr G20-Sonderausschuss hat die Hamburgische Bürgerschaft über die Ergebnisse gestritten. CDU und AfD forderten erneut die Schließung der Roten Flora. (26.09.2018) mehr

G20-Fazit: CDU wirft Senat Scheitern vor

Die CDU wirft dem rot-grünen Senat vor, bei der Aufklärung der G20-Krawalle versagt zu haben. Die Rote Flora gehöre geschlossen und es brauche mehr verdeckte Ermittler. (24.09.2018) mehr

G20-Fazit: Was Rot-Grün anders machen würde

SPD und Grüne in Hamburg ziehen ein gemeinsames Fazit nach dem G20-Sonderausschuss: Es hätte bei dem Gipfel mehr Polizisten, mehr Prävention und eine bessere Kommunikation geben müssen. (22.09.2018) mehr

35-Jähriger bei G20-Großrazzia festgenommen

Die Polizei hat wegen der G20-Krawalle Wohnungen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen durchsucht. In Hamburg-Winterhude nahm sie einen 35-jährigen Verdächtigen fest. (18.09.2018) mehr

Europaweite Fahndung nach G20-Gewalttätern

Die Hamburger Polizei sucht im Zusammenhang mit den G20-Krawallen nach vier weiteren Verdächtigen. Sie sollen an Brandanschlägen auf Autos in der Elbchaussee beteiligt gewesen sein. (18.09.2018) mehr

Caspar kritisiert Gesichtserkennungssoftware

Eine Gesichtserkennungssoftware soll der Hamburger Polizei helfen, G20-Randalierer zu identifizieren. Doch der Datenschutzbeauftragte Caspar sieht keine Rechtsgrundlage dafür. (31.08.2018) mehr

G20: Soko "Schwarzer Block" schlägt wieder zu

Die Hamburger Polizei hat erneut eine Großrazzia im Zusammenhang mit den G20-Krawallen durchgeführt. Durchsucht wurden Wohnungen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg. (15.08.2018) mehr

André Trepoll: G20-Aufklärung gescheitert

Die Aufarbeitung des G20-Gipfels ist aus Sicht von Hamburgs CDU-Fraktionschef André Trepoll gescheitert. Dieses Fazit zieht er nach 15 Sitzungen des G20-Sonderausschusses im Interview mit NDR 90,3. (15.08.2018) mehr

Ein Jahr danach: G20-Gipfel mitten in Hamburg

Vor einem Jahr waren in Hamburg die Staatschefs der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer zu Gast. Die Aufarbeitung der Geschehnisse rund um den Gipfel ist nicht abgeschlossen. (06.07.2018) mehr