Stand: 28.09.2020 16:01 Uhr

Feuer in Othmarschen: 50 Menschen gerettet

Es ist schon der dritte größere Einsatz in Hamburg an diesem Wochenende: 70 Feuerwehrleute sind am Sonntagnachmittag zu einem Hausbrand in Hamburg-Othmarschen ausgerückt. Die Einsatzkräfte mussten ein achtgeschossiges Gebäude an der Jürgen-Töpfer-Straße evakuieren.

Auch Altersheim betroffen

Die Hamburger Feuerwehr betreut Bewohner eines brennenden Hauses in einem bereitgestellten Bus. © dpa Foto: Bodo Marks
Die Feuerwehr kümmerte sich in einem Großraum-Rettungswagen um die geretteten Menschen.

Sie holten 50 Bewohner und Bewohnerinnen aus dem Haus, darunter auch pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren aus einem Altersheim, welches in dem Gebäude untergebracht ist. Sanitäter brachten die Betroffenen in einem Großraum-Rettungswagen auf einem nahegelegenen Supermarkt-Parkplatz unter.

Brandherd offenbar im Keller

Der Brand dürfte vermutlich im zweiten Untergeschoss ausgebrochen sein. Es gebe eine Tiefgarage, aber auch Kellerräume, sagte ein Polizeisprecher. Im Treppenhaus herrschte eine große Rauchentwicklung. Eine Hauptgefahr sei der hochgiftige Rauch, sagte der Sprecher. Schon das Einatmen weniger Atemzüge könne Lebensgefahr bedeuten. Verletzte gab es aber nicht.

Am Sonnabend hatte es für die Hamburger Feuerwehr einen Großeinsatz im Stadtteil Billbrook gegeben, bei dem eine Autowerkstatt gebrannt hatte. Zuvor waren im Stadtteil Winterhude mehrere Bootshallen in Brand geraten und die Brandermittler können mittlerweile einen technischen Defekt ausschließen, hieß es am Montag aus dem Polizeipräsidium. Ob das Feuer in den Bootshallen absichtlich gelegt oder durch einen menschlichen Fehler entstand, ist aber noch nicht geklärt.

Weitere Informationen
Die Hamburger Feuerwehr löscht einen Brand im Stadtteil Billbrook.

Feuerwehr muss gleich zwei Großbrände löschen

Erst Bootshallen in Winterhude, dann eine Autowerkstatt am Billbrookdeich: Am Sonnabend mussten Feuerwehrleute zu gleich zwei Großbränden ausrücken. Verletzt wurde niemand. mehr

Feuerwehrleute stehen im Hamburger Stadtteil Winterhude vor einer in voller Ausdehnung brennenden Bootshalle. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Mehrere Bootshallen brennen in Winterhude nieder

Großeinsatz der Hamburger Feuerwehr: Am Goldbekkanal im Stadtteil Winterhude standen am Freitag mehrere Bootshallen in Flammen. Sie wurden völlig zerstört. Verletzt wurde niemand. (26.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

330 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 100,1 gestiegen. mehr

Die Elbpromenade im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburg soll Jan-Fedder-Promenade an der Elbe bekommen

Noch hat die Elbpromenade zwischen den Landungsbrücken und dem Baumwall keinen Namen. Nun gibt es eine Idee. mehr

Das Heizkraftwerk Moorburg im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Moorburg: Große Anlage zur Produktion von Wasserstoff geplant

Ein Bündnis mehrerer Unternehmen will auf dem Gelände des Kohlekraftwerks im Hamburger Hafen Wasserstoff produzieren. mehr

Ein Radfahrer fährt neben einer grünen Ampel auf einem Radweg in der Hamburger Innenstadt. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Weitere 62 Kilometer Radwege in Hamburg fertig

Die Bauleistung sei im vergangenen Jahr um 63 Prozent ausgebaut worden, sagte Verkehrssenator Anjes Tjarks. mehr