Diakonie: Hamburg ist Hauptstadt der Wohnungslosigkeit

Stand: 11.09.2022 20:47 Uhr

Hamburg ist Hauptstadt der Wohnungslosigkeit. Darauf macht die Diakonie in Hamburg zum Tag der Wohnungslosen am 11. September aufmerksam. Sie bezieht sich auf eine kürzlich veröffentlichte Bundesstatitstik.

"Fast 19.000 Menschen in Hamburg sind wohnungslos. Ein trauriger Rekord", meint Dirk Ahrens, Landespastor und Chef der Diakonie in Hamburg. Eine erstmals erhobene bundesweite Statistik dazu wurde Mitte Juli veröffentlicht. Danach waren in Hamburg zum Stichtag Ende Januar 18.915 Menschen ohne Wohnung.

Viele Wohnungslose unter 25

Mit mehr als 1.000 wohnungslosen Menschen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner hat Hamburg auch die höchste Wohnungslosenquote unter den Großstädten. Im Bundesdurchschnitt sind 213 pro 100.000 Einwohner wohnungslos. Knapp die Hälfte der Wohnungslosen in der Stadt sind jünger als 25 Jahre.

Diakonie fordert neue Wohnungspoilitik

Videos
Menschen stehen am Kuchenbuffet für Wohnungslose an. © NDR
1 Min

Aktion in der Hamburger City: Kuchen für Wohnungslose

Das Deutsche Rote Kreuz hat am Sonntag am Gerhard-Hauptmann-Platz Kuchen für Wohnungs- und Obdachlose angeboten. Karsten Sekund war dabei. 1 Min

Als wohnungslos zählt die Statistik Menschen, die beispielsweise in öffentlichen Unterkünften leben. Dazu zählen in Hamburg mehr als 12.000 Geflüchtete, die wohnberechtigt sind, aber noch keine eigene Wohnung gefunden haben. Nicht erfasst wurden Menschen, die auf der Straße leben oder bei Freunden oder Familien untergekommen sind. Hamburg müsse die Wohnungsbaupolitik neu aufstellen, damit deutlich mehr wohnungslose Haushalte mit Wohnraum versorgt werden, so Diakoniechef Ahrens.

Weitere Informationen
Obdachlose in Hamburg. © NDR Foto: Screenshot

"Housing First": Neues Hilfsangebot für Wohnungslose in Hamburg

Zuerst eine Wohnung bekommen, dann weitere Hilfen: Ein Modellprojekt hilft Obdachlosen mit einem neuen Ansatz (11.04.2022). mehr

Zwei Personen liegen in Decken eingewickelt auf dem Boden. © picture alliance Foto: picture alliance / ZB | Matthias Tödt

Bereits 26 Obdachlose starben in diesem Jahr in Hamburg

Weitere Wohnungslose sind im Krankenhaus gestorben. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage der Linken hervor (18.11.2021). mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.09.2022 | 11:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Sozialpolitik

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Verantwortliche großer Carsharing-Unternehmen stehen bei einem Termin neben Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) und Hochbahn-Chef Henrik Falk. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Ab 2024: Hamburgs Carsharing-Autos zu 80 Prozent elektrisch

Stadt und Hochbahn haben eine Vereinbarung mit vier Anbietern getroffen. Im Gegenzug soll es unter anderem mehr Ladesäulen geben. mehr