Stand: 07.03.2020 08:40 Uhr

Kommentar: Coronavirus zeigt Personalengpässe auf

von Jörn Straehler-Pohl

Es gibt gerade kaum ein Thema, über das so viel gesprochen wird - und das so unser alltägliches Leben, aber auch die Wirtschaft beeinflusst. Gemeint ist natürlich das Coronavirus. Eine Frage kommt dabei aber zu kurz, findet Jörn Straehler-Pohl in seinem Kommentar.

Jörn Straehler-Pohl im Studio von NDR 90,3 © NDR Foto: Marco Peter
NDR 90,3 Redakteur Jörn Straehler-Pohl kommentiert den Umgang mit dem Coronavirus.

Noch gibt es in Hamburg relativ wenige Corona-Fälle - doch für mich ist jetzt schon klar, wer in unserer Stadt am meisten unter der Ausbreitung des neuartigen Virus leiden wird: Es sind - neben den Erkrankten selbst - die Kolleginnen und Kollegen in den Krankenhäusern, aber auch in den Arztpraxen. Denn schon jetzt arbeiten sie oft am Limit - nicht nur die Pflegekräfte, sondern auch die Ärztinnen und Ärzte.

Strenge Quarantäne-Regeln

Was auf sie zukommen könnte, wurde durch eine Meldung in dieser Woche deutlich: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte angekündigt, dass sich Kliniken wegen des Coronavirus nicht mehr grundsätzlich an die gesetzlichen Personalvorgaben halten müssen.

Das Problem dabei sind nicht nur die an Corona-Erkrankten, die möglicherweise demnächst in den Kliniken behandelt werden müssen. Das Problem ist vor allem, dass schon ein infizierter Mitarbeiter dazu führen kann, dass viele andere in Quarantäne müssen. Die Kinderwunsch-Praxisklinik auf der Fleetinsel musste deshalb in dieser Woche sogar erst einmal ganz schließen.

Wir müssen im Gesundheitssystem umsteuern

Die möglichen Auswirkungen des Coronavirus zeigen für mich deshalb noch einmal, wie dringend wir in unserem Gesundheitssystem umsteuern müssen. Es darf nicht mehr auf Kante genäht sein, Profitinteressen dürfen nicht mehr im Vordergrund stehen, Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte müssen endlich entlastet werden.

Das Coronavirus erinnert uns übrigens an etwas, was eigentlich selbstverständlich sein sollte: Wenn wir uns alle regelmäßig und gründlich die Hände waschen und in die Armbeuge husten und niesen, könnten damit auch viele andere Krankheitserreger eingedämmt werden und mehr Menschen gesund durch die kalte Jahreszeit kommen.

Weitere Informationen
Eine Krankenschwester schließt einen Behälter mit einem Abstrich von einem Patienten, der auf das neuartige Coronavirus getestet wird. © KEYSTONE/dpa Foto: Jean-Christophe Bott

Coronavirus-Blog zur Lage im Norden

Am Freitag sind in Norddeutschland sieben neue Coronavirus-Infektionen bestätigt worden. Das Blog auf NDR.de berichtet über alle wichtigen Ereignisse des Tages. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Das Coronavirus © CDC on Unsplash Foto: CDC on Unsplash

Das Coronavirus-Update von NDR Info

Jeden Dienstag geben die Virologen Christian Drosten und Sandra Ciesek im wöchentlichen Wechsel einen Einblick in aktuelle Erkenntnisse der Forschung zum Coronavirus. mehr

Hamburger Rathaus mit blauem Himmel © digiphot - MEV-Verlag Germany

Der Hamburg-Kommentar

Immer sonnabends um 8.40 Uhr kommentiert die Aktuell-Redaktion von NDR 90,3 das politische Geschehen in Hamburg. Alle Kommentare zum Nachlesen gibt es hier. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Der Hamburg-Kommentar | 07.03.2020 | 08:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Abgeordneten verfolgen die Sitzung der Hamburgische Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Regierungserklärung in der Bürgerschaft zur Corona-Krise

NDR.de überträgt die Regierungserklärung in der Hamburgischen Bürgerschaft heute ab 13.30 Uhr per Livestream. mehr

Mehrere Personen begeben sich in einen Großraumrettungswagen der Feuerwehr. © CityNewsTV

Rahlstedt: Corona-Ausbruch in Flüchtlingsunterkunft

70 der fast 280 Bewohner wurden positiv getestet und werden jetzt verlegt. mehr

Das Hamburger Rathaus. © NDR Foto: Heiko Block

Cum-Ex: Bürgerschaft entscheidet über Untersuchungsausschuss

CDU und Linke hatten den Ausschuss gemeinsam mit der einzigen FDP-Abgeordneten beantragt. mehr

Schild der Justizbehörde

Doppel- statt Einzelbüros: Ärger in der Justizbehörde

Wegen eines Umzugs sollen in Hamburg Jugendstaatsanwälte Büros zusammenlegen. Unmöglich, meint der Richterverein. mehr