Stand: 16.06.2020 06:00 Uhr  - NDR 90,3

Corona an Bord: Drei Wochen Quarantäne im Hamburger Hafen

Die Grande Atlantico wird in den Hamburg Hafen geschleppt. © imago images Foto: Klaus Martin Höfer
Die "Grande Atlantico" im Hamburger Hafen (Archivfoto).

Im Hamburger Hafen sind nach Informationen von NDR 90,3 im vergangenen Monat erstmals Corona-Fälle auf einem Schiff entdeckt worden. Dabei handelt es sich um ein Spezialschiff, das Autos und andere Güter zwischen Hamburg und Westafrika transportiert.

Zwei Verdachtsfälle, vier Infizierte im Hamburger Hafen

Bereits vor dem Einlaufen in Hamburg meldete die Crew der "Grande Atlantico" den Hamburger Hafenbehörden, dass es zwei Corona-Verdachtsfälle an Bord gebe. Hamburg ist einer von mehreren Notfallhäfen in Nordeuropa, die von Schiffen im Ernstfall angesteuert werden sollen. Die rund 200 Meter lange "Grande Atlantico" wurde an einen abgesperrten Liegeplatz in der Nähe des Kreuzfahrtterminals auf Steinwerder gebracht. Bei Tests des Hafenärztlichen Dienstes bestätigten sich beide Verdachtsfälle. Später wurde noch bei zwei weiteren Crewmitgliedern das Coronavirus nachgewiesen.

Weiterfahrt nach drei Wochen Quarantäne

"Wir haben festgestellt, dass zwei Leute der Besatzung von 23 Mann Corona-positiv waren", sagte Hafenkapitän Jörg Pollmann. "Anschließend sind noch mal bei Nachtests zwei dazugekommen." Nach rund drei Wochen Quarantäne in Hamburg konnte das Schiff den Hafen wieder verlassen. Weltweit gibt es derzeit eine zweistellige Zahl von Schiffen, die wegen Corona-Infektionen nicht fahren dürfen. Seit dem vergangenen Monat steht etwa die Crew eines Hapag-Lloyd-Frachters vor Südafrika unter Quarantäne.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

"FAQ" steht auf einem iPad. © panthermedia, Fotolia Foto: lamianuovasupermai

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.06.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Außenbereich der Bar "Le Vou" im Hamburger Schanzenviertel. © Florencia Acosta Foto: Florencia Acosta

Weiterer Corona-Ausbruch in einer Hamburger Bar

Nach dem Corona-Ausbruch in der Bar "Katze" gibt es eine Häufung in einem weiteren Lokal im Hamburger Schanzenviertel. 16 Menschen wurden nach einem Besuch im "Le Vou" positiv getestet. mehr

Leart Paqarada (2.v.l.) vom FC St. Pauli im Duell mit Bochums Simon Zoller (l.) © Witters Foto: Christof Koepsel

Livecenter: St. Pauli zeigt sich formverbessert

Nach der Pokalpleite in Elversberg steht der FC St. Pauli beim Zweitliga-Saisonstart in Bochum unter Druck. Die Partie jetzt hier im Liveticker. mehr

Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen stehen vor dem Reichstag, ein Teilnehmer hält eine Reichsflagge. © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

Hamburg prüft Verbot von Reichsflaggen

Nachdem in Bremen Reichs- und Reichskriegsflaggen jetzt verboten sind, prüft Hamburg einen ähnlichen Weg. Möglich wurde das durch einen entsprechenden Erlass des Bremer Innensenators. mehr

Menschen genießen im Hamburger Stadtpark die Sonne. © Imago Images/HochZwei/Angerer Foto: Imago Images/HochZwei/Angerer

15-Jährige im Stadtpark missbraucht: Polizei sucht Zeugen

Ein 15-jähriges Mädchen soll im Hamburger Stadtpark von mindestens fünf Jugendlichen sexuell misshandelt worden sein. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. mehr