Stand: 05.04.2020 19:37 Uhr  - NDR 90,3

Corona: Weitere Tote im Heim in Wellingsbüttel

In dem stark vom Coronavirus betroffenen Pflegeheim im Hamburger Stadtteil Wellingsbüttel sind in der vergangenen Woche drei Bewohnende gestorben. Das teilte das Pflegeheim am Sonntag mit. "Die drei Bewohner litten teils unter erheblichen Vorerkrankungen, welche Rolle die Viruserkrankung bei der Entwicklung ihres Zustandes gespielt hat, ist also nicht konkret zu beurteilen", erklärte das Heim. Auch in Poppenbüttel gibt es Corona-Fälle in einem Heim.

45 Infizierte im Pflegeheim in Wellingsbüttel

Am Donnerstag war bekannt geworden, dass sich in dem privaten Pflegeheim in Wellingsbüttel 45 Menschen mit dem Virus infiziert haben - 39 Bewohnerinnen und Bewohner sowie sechs Pflegekräfte. Die Zahl der Erkrankten hatte sich innerhalb weniger Tage vervielfacht. Die Einrichtung hatte am Dienstag noch 17 Erkrankte gemeldet. Bei den meisten Senioren wurden lediglich leichte Symptome festgestellt. NDR 90,3 hatte dann über einen ersten Todesfall berichtet, bei dem es zuvor einen positiven Test auf das Coronavirus gab.

Erkrankte Heimbewohner*innen in Quarantäne

Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wollte das Heim am Sonntag keine näheren Angaben machen. In enger Zusammenarbeit mit der Gesundheitsbehörde organisiere das Pflegeteam weiterhin die Pflege der Betroffenen unter strikten Hygiene- und Quarantänemaßnahmen. Die negativ auf Covid-19 getesteten Bewohnerinnen und Bewohner des betroffenen Wohnbereichs wurden unter der Federführung der zuständigen Behörde inzwischen in eine andere Pflegeeinrichtung verlegt, um weitere Infektionen zu verhindern.

Corona-Ausbruch auch in Pflegeheim in Poppenbüttel

Am Sonnabend wurde bekannt, dass auch in einem weiteren Pflegeheim das Coronavirus ausgebrochen ist: Betroffen ist das Hospital zum Heiligen Geist in Poppenbüttel. Nach Angaben der Leitung geht es zwei der Infizierten schlecht, bei drei anderen wird ein mittlerer Krankheitsverlauf diagnostiziert. Noch werden alle Infizierten im Heim medizinisch versorgt.

Besuchsverbot in Hamburger Altenheimen

Am Dienstag erließ der Hamburger Senat wegen der Corona-Pandemie ein generelles Besuchsverbot in der stationären Altenpflege, das zunächst bis Ende April gelten soll.

Der Träger des Pflegeheims Alsterdomizil in Wellingsbüttel, die Frank Wagner Holding, betreibt insgesamt neun Einrichtungen in Hamburg. Nach eigenen Angaben arbeiten dort insgesamt etwa 1.100 Mitarbeiter, die rund 1.000 Senioren betreuen.

Weitere Informationen

Coronavirus: Todesfall im Pflegeheim in Wellingsbüttel

In einem Hamburger Pflegeheim ist ein Corona-Patient verstorben. Am Donnerstag war bekannt geworden, dass sich dort insgesamt 45 Personen mit dem Coronavirus infiziert haben. (04.04.2020) mehr

Besuchsverbot in Hamburger Pflegeheimen

In Hamburger Pflegeheimen gibt es wegen der Corona-Krise jetzt ein Besuchsverbot. Gleiches gilt für Behinderteneinrichtungen. Ausnahmen gelten für Einzelfälle. mehr

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

NDR Info

Corona-Ticker: Acht Mal in Folge keine Neuinfektion in MV

NDR Info

Im Nordosten gibt es zum achten Mal nacheinander keinen neuen Corona-Fall. Die Debatte um die Maskenpflicht geht weiter - auch innerhalb der Bundesregierung. Mehr Corona-Nachrichten im Live-Ticker. mehr

NDR Info

Podcast "Coronavirus-Update" mit Christian Drosten

NDR Info

Die Produktion des Podcasts befindet sich zurzeit in der Sommerpause. Hier finden Sie alle 50 Folgen zum Nachlesen und Nachhören, sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.04.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

03:10
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal
02:10
Hamburg Journal