Ein Hinweisschild mit der Aufschrift "Maskenpflicht" hängt auf den Landungsbrücken an der Elbe. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Corona-Politik: Linke fordert Aufarbeitung von Fehlern in Hamburg

Stand: 26.04.2022 06:00 Uhr

Ende April ist auch in Hamburg erst einmal Schluss mit den allermeisten Corona-Regeln. Zeit also, Bilanz zu ziehen. Was lief gut, was lief schlecht? Das will vor allem die Opposition im Hamburger Rathaus aufarbeiten, wie eine Anfrage von NDR 90,3 bei den Fraktionen ergab.

Am weitesten geht die Hamburger Fraktion der Linken: Sie unterstützt die Idee einer Enquete-Kommission - also einer öffentlichen Aufarbeitung der Corona-Krise durch die Bürgerschaft mithilfe von Fachleuten. Der Gesundheitspolitiker Deniz Celik (Die Linke) meint: In so einer Kommission müssten die Weichen für eine pandemiefeste Stadtgesellschaft gestellt werden.

CDU will Fehler im Gesundheitsausschuss thematisieren

Auch die AfD zeigt sich offen für eine Enquete-Kommission, betont aber, dass sie schon von Anfang an die Corona-Politik des Senats kritisch begleitet habe. Die CDU will mögliche Fehler, beispielsweise bei der Impfkampagne, vor allem im Gesundheitsausschuss zum Thema machen - ein eigenständiges Gremium fordert sie nicht.

SPD und Grüne für Debatte, aber gegen Enquete-Kommission

Die beiden Regierungsfraktionen SPD und Grüne sehen keinen Bedarf für eine Enquete-Kommission. Sie zeigen sich aber offen für eine Debatte, welche Lehren aus der Pandemie zu ziehen sind. Dazu zählt für Rot-Grün unter anderem, dass der öffentliche Gesundheitsdienst gestärkt und die Digitalisierung vorangetrieben wird.

Weitere Informationen
Hamburgs Erster Bürgermeister (SPD) bei einer LPK. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Corona-Maßnahmen werden in Hamburg nicht verlängert

Ab dem 30. April entfällt die Maskenpflicht in Innenräumen, im Einzelhandel und in den Schulen. Im öffentlichen Nahverkehr bleibt sie. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.04.2022 | 06:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das komplett verglaste Arne Jacobsen Haus steht in der City Nord in Hamburg. © picture-alliance/ dpa Foto: Marcus Brandt

Bezirksamt Hamburg-Nord: Umzug ins Arne Jacobsen Haus

Ein ursprünglich geplanter Neubau in Barmbek ist aus Kostengründen vom Tisch. Vor dem Umzug des Bezirksamts in die City Nord soll das Bürohochhaus saniert werden. mehr