Andreas Dressel (SPD), Finanzsenator von Hamburg, nimmt an der Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft im Rathaus teil. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona: Hamburgs Schuldenstand wächst kräftig

Stand: 18.11.2020 06:25 Uhr

Hamburgs Schuldenstand ist durch die Corona-Krise bereits stark gewachsen. Unter dem Strich hat der Senat jetzt fast 1,8 Milliarden Euro mehr Schulden als zu Jahresbeginn.

Aus dem aktuellen Haushaltsbericht der Finanzbehörde geht hervor, dass der Schuldenstand der Hansestadt seit Januar um rund sieben Prozent gestiegen ist. Aktuell sei der Senat bei den Banken mit rund 27 Milliarden Euro im Minus. Die meisten neuen Schulden sind demnach seit dem Sommer aufgelaufen. Im Haushalt klafft zwischen Juni und September eine Lücke von rund 800 Millionen Euro - im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte Hamburg noch Schulden getilgt.

Dressel optimistisch

Dennoch gibt sich Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) zuversichtlich. Die Steuern fließen zwar geringer als 2019 in die Kassen der Stadt - aber deutlich besser als noch bei der Steuerschätzung im Mai vorausgesagt.

Die nächste Steuerschätzung kommt

In der kommenden Woche will Hamburg nun eine neue Steuerschätzung vorlegen. Daneben rechnet Dressel damit, dass der Bund bis Jahresende Hamburg 210 Millionen Euro überweist - als Ausgleich für fehlende Gewerbesteuereinnahmen aufgrund der Corona-Pandemie.

Weitere Informationen
Dressel bei der Landespressekonferenz in Hamburg © NDR

Dressel kündigt weitere Hilfen für Unternehmen an

Hamburg verlängert Hilfen für durch die Corona-Pandemie geschädigte Unternehmen bis Ende kommenden Jahres. (03.11.2020) mehr

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Senat legt Doppelhaushalt vor

Die Gesamtausgaben für 2021 und 2022 belaufen sich auf 35,7 Milliarden Euro. (21.10.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.11.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel 2020 an den Hamburger Landungsbrücken, Schaulustige fotografieren es mit dem Handy. © picture alliance/Jonas Walzberg/dpa Foto: Jonas Walzberg

Feuerwerk: Hamburg erwägt besonders strenge Regeln

Der Hamburger Senat denkt über viele böllerfreie Zonen zu Silvester nach - und über ein enges Zeitfenster für Feuerwerk. mehr

Schüler einer 7. Klasse der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Beschlüsse: Lehrer-Gewerkschaft enttäuscht

In der Hamburger Schulbehörde gibt man sich entspannt, Gewerkschaften und Schulpolitiker hatten dagegen mehr erwartet. mehr

Die Hamburger Messehallen.

Hamburg errichtet Impfzentrum in den Messehallen

Dort können täglich mehr als 7.000 Menschen geimpft werden. Ab Mitte Dezember könnte es losgehen. mehr

Das Fischerhaus in Blankenese wird saniert. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Fischerhaus in Blankenese wird saniert

Es gilt als das älteste Wohnhaus Hamburgs und lockt jährlich 10.000 Besucher nach Blankenese. mehr