Stand: 23.10.2020 19:14 Uhr

Caspar sieht Facebook als Gefahr für die Demokratie

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar sieht in Facebook eine Bedrohung für die Demokratie. Facebook könne über Profilbildung als Instrument genutzt werden, um politische Meinungen zu steuern, sagte Caspar der Zeitung "taz" (Sonnabendausgabe). Die Möglichkeit zu Hass-Reden und falschen Informationen vergifte das Miteinander in der Gesellschaft. Caspar ist Ansprechpartner für Beschwerden zu Facebook in Deutschland, weil die deutsche Tochtergesellschaft ihren Sitz in Hamburg hat. | Sendedatum NDR 90,3: 23.10.2020 19:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.10.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Simon Terodde (r.) und Würzburgs Ewerton kämpfen um den Ball. © WITTERS Foto: ValeriaWitters

Zweite Liga: HSV und FC St. Pauli im Einsatz

Der HSV spielt gegen Würzburg und der FC St. Pauli in Darmstadt. Die Zweitliga-Spiele jetzt im Livecenter. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

303 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert

Die Zahl der Corona-Infektionen in Hamburg ist innerhalb eines Tages um 303 gestiegen. 105 Corona-Patienten liegen in den Kliniken der Hansestadt. mehr

Bauarbeiten an der Autobahn 1 in Hamburg. © NDR Foto: Anna Rüter

Autobahn 1 in Hamburg ist bis Montag voll gesperrt

Die A1 ist bis Montagfrüh dicht. Betroffen ist der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Billstedt und Moorfleet. mehr

Ein Anhänger mit "Hamburger Dom"-Leuchtreklame steht auf dem Heiligengeistfeld. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Winterdom in Hamburg abgesagt: Schausteller enttäuscht

Die ersten Buden standen schon auf dem Heiligengeistfeld, doch nun fällt der Winterdom wegen der Corona-Pandemie aus. mehr