Stand: 05.09.2020 09:08 Uhr

Ab März keine Busse auf der "Mö": Rot-Grün sieht Test

Ein Blick in die menschenleere Mönckebergstraße. © picture alliance / imageBROKER Foto: Carsten Leuzinger
Die Bauarbeiten in der Mönckebergstraße starten im März.

Hamburgs Innenstadt soll in den kommenden Jahren autoarm werden, wie sieht es dann in der Mönckebergstraße aus? Einen möglichen Vorgeschmack bekommen die Hamburgerinnen und Hamburger, wenn ab März 2021 die Busse von der Haupteinkaufsstraße verbannt werden, weil die darunter liegende U-Bahnlinie 3 saniert wird.

Busse werden umgeleitet

SPD und Grünen wollen, dass während der mehrmonatigen Baumaßnahmen geprüft wird, wie sich die Sperrungen auf Fahrgäste, Besucher, Hotelbetreiber, Gastronomen, Grundeigentümer und Radfahrer auswirken. Das fordern die Fraktionen in einem gemeinsamen Antrag. Es soll mehr Außengastronomie geben und man will analysieren, welche Folgen die veränderte Verkehrsführung hat. Busse fahren dann über die Steinstraße, auf der Domstraße soll es möglicherweise einen Radstreifen geben.

"Praxistest" mit Bürgerbeteiligung

SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf spricht von einem Praxistest, um die endgültige Entscheidung vorzubereiten. Gerrit Fuß von den Grünen verspricht eine angemessene Beteiligung der Hamburgerinnen und Hamburger bei der Umgestaltung der Mönckebergstraße.

Weitere Informationen
Eine Visualisierung zeigt ein Konzept für eine autofreie Innenstadt am Jungfernstieg in Hamburg. © Freie und Hansestadt Hamburg

Schon ab Oktober keine Autos mehr auf dem Jungfernstieg

Der Hamburger Senat verbannt Autos aus der Innenstadt. Der Jungfernstieg soll schon im Oktober autofrei sein. Dann dürfen nur noch Fahrräder, Busse, Taxis und Lieferwagen dort unterwegs sein. (06.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.09.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Verschiedene Boote und Gefährte sind auf der Außenalster in Hamburg unterwegs. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

28 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenzwert sinkt

Die Sozialbehörde hat am Freitag fünf neue Corona-Fälle weniger als vor einer Woche registriert. Der Inzidenzwert liegt bei 12,4. mehr