Parkschild für Bewohner mit Parkausweis. © picture alliance/CITYPRESS 24 Foto: Darius Simka

Bewohnerparken in Hamburg: Erneut Gebührenerhöhung geplant

Stand: 06.10.2021 17:45 Uhr

Hamburgs Verkehrsbehörde plant erneut die Gebühren für das Bewohnerparken zu erhöhen auf dann 65 Euro jährlich. Zuletzt sind die Gebühren vor vier Monaten auf 50 Euro im Jahr gestiegen.

Zum 1. Januar sollen die Gebühren um weitere 15 Euro angehoben werden. Die geplante Erhöhung entspricht weniger als zwei Euro im Monat, erklärte Dennis Krämer, Sprecher der Verkehrsbehörde, die von den Grünen geführt wird.

Verkehrsbehörde: Gebühr deckt nur Bruchteil der Ausgaben

Hintergrund seien weniger Parkraum im Innenstadtbereich und steigende Kosten für die Instandhaltung und Reinigung von Straßen und Plätzen. Die 65 Euro sollen bis auf weiteres so bleiben. Sie decken laut Verkehrsbehörde aber nur einen Bruchteil der tatsächlichen Ausgaben.

CDU spricht von Abzocke und Gebührenhammer

Die CDU spricht dagegen von rot-grüner Abzocke. Durch die geplante Maßnahme soll mit dem Gebührenhammer das Autofahren unattraktiver gestaltet werden erklärt der CDU-Bürgerschaftsabgeordnete Richard Seelmaecker.

Das Thema ist jetzt in der Behördenabstimmung.

Weitere Informationen
Ein Schild weist in Hamburg-Fuhlsbüttel eine Anwohnerparkzone in der Nähe des Flughafens aus. © picture alliance/dpa Foto: Hans-Jürgen Ehlers

Bewohnerparkgebiet bald auch in Hoheluft-Ost?

Grüne und SPD im Bezirk Hamburg-Nord wollen weniger Parkverkehr zwischen Isebekkanal, Hoheluftchaussee und dem UKE. (21.09.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.10.2021 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Erkältete Frau mit dampfenden Tee und Thermometer in der Hand. © fotolia Foto: Peter Bernik

Krankheitswelle sorgt in Hamburg für viele Ausfälle

An Hamburgs Schulen und in Kitas, bei der Hochbahn und der Feuerwehr melden sich momentan viele Menschen krank. mehr