Ein Mann trainiert in einem Schwimmbad © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Ein Mann trainiert in einem Schwimmbad © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Ein Mann trainiert in einem Schwimmbad © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt
AUDIO: Bäderland bleibt bei der niedrigeren Wassertemperatur (1 Min)

Bäderland hebt die Wassertemperatur vorerst nicht wieder an

Stand: 04.02.2023 12:02 Uhr

Der Hamburger Schwimmbadbetreiber Bäderland will die Wassertemperatur vorerst an allen Standorten beibehalten. Um Energie zu sparen war die Temperatur Ende vergangenen Jahres um ein Grad gesenkt worden.

"Die am 10. Oktober gestarteten Maßnahmen wirken und werden allgemein gut akzeptiert", sagte Bäderland-Sprecher Michael Dietel der Deutschen Presse-Agentur. Bundesweit war das Wasser in vielen Schwimmhallen im Zuge der Energiekrise kälter geworden. Zuletzt hatte es aus anderen Bundesländern Meldungen über erste Schwimmbäder gegeben, die die Temperaturen nun wieder anheben.

Bäderland: Andere Bäder hatten Temperaturen stärker gesenkt

Das sei in Hamburg aber erst einmal nicht geplant, betonte Dietel. "Die Betreiber dort hatten viel stärker ihre Temperaturen abgesenkt und - so hören wir aus der Branche - auch Auswirkungen ihrer Besucherzahlen festgestellt", sagte Dietel. Die Anhebungen in anderen Bundesländern würden demnach jetzt auf ein Niveau angehoben, das bei Bäderland ohnehin schon gelte: 27 Grad in den Schwimmerbecken, 30 oder 31 Grad in den Kursbecken.

Energiesparen bleibt weiter wichtig

Im Oktober hatte Bäderland außerdem die Röhrenrutschen in Bramfeld und Billstedt geschlossen und einen Großteil der Ganzjahresfreibäder außer Betrieb genommen. Der Appell, Energie zu sparen, gelte laut Bäderland weiterhin - darum würden die aktuellen Regelungen beibehalten. Insbesondere die frostigen Dezemberwochen hätten gezeigt, dass es richtig war, die Maßnahmen zu ergreifen, so Dietel. "In dieser Zeit waren die Temperaturdifferenzen besonders groß und die Einsparungen ebenfalls entsprechend deutlich." Die Gäste hätten weiterhin Verständnis für die Anpassungen aus Oktober. Sie seien ja ein Beitrag dafür, dass privat alle weiterhin gut versorgt blieben.

Saunen weiterhin in Betrieb

Die Saunen sind übrigens weiterhin geöffnet, da sie laut Bäderland "einen wichtigen Gesundheitsbeitrag für die Gesellschaft" leisten. Und bis auf die Öfen im MidSommerland in Harburg werden sie nicht mit Gas beheizt, sondern mit Ökostrom betrieben.

Weitere Informationen
Hallenbad: Unterwasseraufnahme eines Beckens. © NDR Foto: Julius Matuschik

Harburg: Schwimmbad bekommt neue Halle mit 25-Meter-Becken

In Harburg hatte man dafür gekämpft, jetzt gibt es eine Zusage: Das Midsommerland bekommt ein Becken für Schwimmer und eine Sprunganlage. (03.08.2022) mehr

Das Ganzjahresfreibad des Kaifu-Bades in Hamburg. © Bäderland

Hamburg: Bäderland senkt Temperatur in beheizten Freibädern

Um Energie zu sparen wird die Wassertemperatur in den Außenbecken der Ganzjahresfreibäder von 28 auf 25 Grad gesenkt. (25.06.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.02.2023 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Im Prozess gegen den Hamburger Flughafen-Geiselnehmer sitzt der Angeklagte (r.) im Landgericht im Sitzungssaal neben seiner Rechtsanwältin. Das Gesicht des Angeklagten ist gepixelt. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburger Flughafen-Geiselnehmer laut Gutachterin voll schuldfähig

Der Angeklagte hatte im November seine Tochter entführt und den Airport Hamburg lahmgelegt. Ist er psychisch krank? Eine Psychiaterin sagte vor Gericht aus. mehr