Eine ältere Dame ist in der Alster ertrunken. Die Feuerwehr zieht sie aus dem Wasser. © Telenewsnetwork Foto: Screenshot

Alsterdorf: Seniorin in der Alster ertrunken

Stand: 15.10.2020 11:00 Uhr

Eine ältere Frau ist vermutlich beim Gassigehen mit ihrem Hund in der Hamburger Alster ums Leben gekommen. Die Umstände ihres Todes seien noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Hamburg.

Er könne deshalb nicht sagen, ob es sich um einen Unglücksfall handelt oder nicht. Ein Kajakfahrer hatte einen bellenden Hund angeleint einen Rollator am Ufer stehen sehen, und sei "von Herrchen oder Frauchen keine Spur" gewesen, erklärte die Polizei. Daraufhin habe der Mann den Notruf verständigt. Nachdem eine Suche in der näheren Umgebung erfolglos war, wurde auch im Wasser gesucht. Taucher der Feuerwehr fanden dort wenig später den leblosen Körper der etwa 80 Jahre alten Frau, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Noch sei sie nicht zweifelsfrei identifiziert.

Keine Anzeichen für Gewalttat

Die Leiche wurde ins Institut für Rechtsmedizin gebracht. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern weiter an. "Es gibt bislang keinerlei Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden", sagte ein Polizeisprecher. Der Hund ist nun in der Obhut des Sohnes, der von einem Kriseninterventionsteam betreut wurde. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.10.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs Erster Bürgermeister äußert sich nach der Bund-Länder-Konferenz über weitere Corona-Maßnahmen.

Tschentscher: Hamburg trägt neue Corona-Einschränkungen mit

Bund und Länder haben neue Corona-Einschränkungen für den November beschlossen. Hamburgs Bürgermeister Tschentscher steht hinter den Maßnahmen. mehr

Eine rote Fußgängerampel steht an der Straße vor dem Bundeskanzleramt in Berlin. © dpa Foto: Bernd von Jutrczenka

Erneute Corona-Einschränkungen: Das gilt ab Montag

Um die massiv steigenden Corona-Infektionszahlen einzudämmen, gibt es für die Bürger ab Montag drastische Einschränkungen. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

404 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Das sind so viele Corona-Fälle wie noch nie an einem Tag in Hamburg. Der Sieben-Tage-Wert steigt auf 113,2. mehr

Eine Windkraftanlage mit der Aufschrift "Hamburg Wasser" vor dem Klärwerk.

Hamburg Wasser stellt Klimaplan 2025 vor

Der städtische Energieversorger hat ein Klimaziel: Null Emissionen in allen relevanten Konzernbereichen bis 2025. mehr