Stand: 25.03.2020 06:40 Uhr

Abiturprüfung: Auch Hamburg will Haltung überdenken

Angesichts der angekündigten Absage der Abiturprüfungen in Schleswig-Holstein wegen der Corona-Pandemie will Hamburg seine Haltung in dieser Frage neu überdenken. Er bedaure den Alleingang Schleswig-Holsteins, sagte Schulsenator Ties Rabe (SPD) am Dienstag. Auch die anderen Bundesländer seien nicht informiert worden. Durch die überraschende Ankündigung sei eine neue Lage entstanden: "Alleingänge sind in dieser wichtigen Frage nicht vernünftig. Deshalb werden wir jetzt zusammen mit den anderen Ländern prüfen, welche Auswirkungen die Entscheidung in Schleswig-Holstein haben wird." Dabei solle zügig für Klarheit gesorgt werden. Hamburg wollte bislang an den Abiturprüfungen festhalten.

Abi-Prüfungen teilweise schon begonnnen

Tatsächlich stehen Hamburg und die anderen Bundesländer jetzt vor einem großen Problem. In Hessen und Rheinland-Pfalz haben die Prüfungen sogar bereits begonnen. In der Hansestadt war der Beginn der schriftlichen Prüfungen für den 16. April geplant, unter besonderen hygienischen Vorsichtsmaßnahmen.

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hatte sich zuvor wegen der Ausbreitung des Coronavirus für eine Absage der Abiturprüfungen und aller anderen Abschlussprüfungen ausgesprochen. Sie setzt damit das um, was zwei Hamburger Schüler in einer Petition fordern, nämlich Abschlusszeugnisse auf Basis der bisherigen Noten vergeben. Zehntausende Menschen haben diese schon unterzeichnet.

Weitere Informationen
Ein Schild, das zu Ruhe aufruft, hängt in einer Schule an einer Absperrung. © picture alliance Foto: Ole Spata

Trotz Corona: Abschlussprüfungen sollen stattfinden

Absagen, verschieben oder doch durchziehen? Was passiert mit den Schulabschlussprüfungen, die im Frühjahr stattfinden sollten? Die Kultusminister wollen darüber heute sprechen. (25.03.2020) mehr

An einer Tür in einer Schule hängt ein Zettel mit der Aufschrift "Prüfungsbereich Abitur - Bitte Ruhe". ©  picture alliance / dpa Foto: Felix Kästle

Diskussion um Abitur-Prüfungen

In MV ist weiterhin ungeklärt, ob Schüler in diesem Schuljahr Abitur- und Mittlere Reife-Prüfungen ablegen müssen. Schleswig-Holstein plant bereits, alle Schulabschluss-Prüfungen abzusagen. (25.03.2020) mehr

Schüler machen sich Notizen auf einem Schreibblock © Kzenon Foto: Fotolia

Wegen Corona: Prien fordert Absage der Abiturprüfung

Weil wegen der Corona-Krise unklar ist, wann der Schulbetrieb weitergeht, fordert Bildungsministerin Prien ein Anerkennungsabitur in SH. Das würde bedeuten, dass die Schüler keine Prüfungen ablegen. (24.03.2020) mehr

Die Notaufnahme der Sana Kliniken in Lübeck.

Corona-News-Ticker: Großer Ausbruch in Lübecker Sana-Kliniken

Unter den mehr als 100 Infizierten sind 79 Klinik-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.03.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der HSV besiegt Braunschweig mit 4:2  Foto: Axel Heimken

HSV siegt in Braunschweig mit 4:2 nach Rückstand

2:0 führten die Niedersachsen gegen den Tabellenführer, verloren dann aber noch 2:4. Der HSV ist damit Hinrundenmeister. mehr

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © dpa-Bildfunk Foto: Sven Hoppe

Bisher 1,8 Prozent der Hamburger gegen Corona geimpft

Etwa 34.000 Menschen wurden bisher in Hamburg geimpft. Die täglichen Zahlen zeigen, wie knapp der Impfstoff noch ist. mehr

Passanten sind an den St. Pauli Landungsbrücken am Hamburger Hafen unterwegs. © picture alliance/Bodo Marks/dpa

204 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 90,9 gesunken. mehr

Symbolbild Amateurfußball in Zeiten der Coronakrise © Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Hamburger Fußballvereine favorisieren Saisonabbruch

Ein ordnungsgemäßer Ablauf der Saison bis zum Sommer ist kaum möglich, eine Verlängerung des Lockdowns nicht auszuschließen. mehr