Das St. Pauli Theater am Spielbudenplatz. © St. Pauli Theater Foto: Stefan Malzkorn

2G-Plus in Hamburg: Einige Theater kündigen Konsequenzen an

Stand: 10.01.2022 17:13 Uhr

Die Hamburger Kulturszene reagiert auf die neuen 2G-Plus-Regeln in der Hansestadt. Einige Theater wollen Konsequenzen ziehen.

Die Ticketverkäufe sind in manchen Häusern dramatisch zurückgegangen. Deshalb werde beispielsweise das St. Pauli Theater ab der kommenden Woche den Betrieb bis Februar teilweise runterfahren, sagte Thomas Collien, einer der beiden Theaterchefs. "Es wird immer schwieriger, das ist klar. Irgendwann muss man auch einsehen: Wenn die Darsteller und die Mitwirkenden mehr sind als die Zuschauer, muss man auch mal sagen, es macht so keinen Sinn", sagte Collien im Gespräch mit NDR 90,3.

Staatliche Theater gelassener

Auch andere private Bühnen überlegen gerade, ob sie weitermachen und wenn ja wie. Wenn zu wenig Publikum kommt, reichen die staatlichen Corona-Hilfen nicht aus. Das Opernloft, die kleine Bühne an der Elbe, spricht von einer dramatischen Lage. Staatliche Theater und Privat-Theater mit großem Abonnenten-Stamm sehen die Lage etwas gelassener.

2G-Plus in Hamburg seit Montag ausgeweitet

Am Montag sind in Hamburg 2G-Plus-Regeln in Kraft getreten. Wer doppelt gegen Corona geimpft oder von dem Virus genesen ist, muss nun in vielen Bereichen zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Test vorlegen. Dies gilt für die Gastronomie, für Kultureinrichtungen wie Theater und Kinos, für den Sport in Innenräumen, Stadtrundfahrten und Hafenrundfahrten, die meisten Dienstleistungen der Körperpflege, Prostitution, Spielbanken und Seniorentreffpunkten. Ungeimpfte haben dort generell keinen Zutritt mehr. Menschen mit Booster-Impfung sind von der Testpflicht ausgenommen.

Weitere Informationen
Ein Mann auf einer Bank an der Elbchaussee genießt die Sonne und den Blick auf die Elbe mit Hafen. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Corona: Diese Regeln gelten momentan in Hamburg

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Hamburg viele Regeln. Am 10. Januar sind verschärfte Maßnahmen mit 2G-Plus in Kraft getreten. mehr

Menschen warten auf einen Corona-Test. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Senat präzisiert neue 2G-Plus-Regelungen für Hamburg

Wie verhält es sich bei Genesenen? Braucht man direkt nach dem Boostern noch einen Nachweis? Der Senat hat weitere Informationen veröffentlicht. mehr

Ein Hinweisschild zu den 2G-Maßnahmen hängt an der Eingangstür eines Geschäfts in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona-Regeln in Hamburg: Wo gilt 2G und wo 2G-Plus?

In Hamburg sind die meisten Bereiche Geimpften und Genesenen vorbehalten. Zusätzlich gilt jetzt eine Testpflicht. Ein Überblick über die 2G- und 2G-Plus-Regelungen. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.01.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zwei Mitarbeiterinnen verarbeiten Corona-Schnelltests in einem Testcenter auf der Hamburger Reeperbahn. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

4.425 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz steigt weiter

Der Inzidenzwert steuert auf 1.200 zu. Aber Hamburg holt beim Boostern auf. Schlechte Nachrichten gibt es für Johnson-&-Jonson-Geimpfte. mehr