neue musik

"Gesamtkunstwerker" - Zum 80. Geburtstag des Österreichers HK Gruber

Dienstag, 10. Januar 2023, 21:00 bis 22:00 Uhr

Inspiration sei eine Sache von "Sich Hinsetzen und Nachdenken", sagt HK Gruber. Jahrzehntelang komponierte er in den Abendstunden oder an seinen freien Tagen, tagsüber probte er als Kontrabassist im Orchester.

Sich Hinsetzen und Nachdenken

Ein fröhlich in die Kamera schauender Mann - der Komponist HK Gruber © picture alliance / HERBERT PFARRHOFER / APA / picturedesk.com | HERBERT PFARRHOFER
Der 1943 in Wien geborene HK Gruber gehörte als Kind den Wiener Sängerknaben an.

"Danach bin ich nach Haus‘ und hab die Ohren ausgeschüttelt. Und hab dann versucht, die Musik, die ich untertags gespielt hab‘, zu vergessen, um zu meiner zu finden. Und dieser Prozess hat dann oft bis vier Uhr in der Früh gedauert. Dadurch hab‘ ich mir gefühlt ein Schlafdefizit von 25 Jahren eingehandelt." Scherzt HK Gruber. Durch seine Arbeit im Radiosinfonieorchester Wien war HK Gruber als Komponist unabhängig. Ihm war es wichtig, seine "eigene" Musik zu schreiben, Musik, die "ohne Einführungstext" zu verstehen ist.

Verständliche Musik ohne Einführungstext

Mit vertrauten Klängen und Humor wollte er einen leichteren Zugang schaffen, mischte moderne Kompositionstechniken mit Traditionen der Klassik und mit Volkstümlichen und Kabarett. "Ich bin auch bis heute nicht ohne weiteres kompatibel mit Festivals neuer Musik, weil ich den Klischees, den Erwartungen eines Publikums, das in erster Linie an neuer Musik orientiert ist, nicht ohne jede Voraussetzung entsprechen kann." Sagt Gruber.

Neoromantisch, neotonal, neoexpressionistisch, neuwienerisch

"Neoromantisch", "neotonal", "neoexpressionistisch", "neuwienerisch" sind Begriffe, die man oft im Zusammenhang mit seinem Stil hört und liest. Strawinsky, der frühe Schönberg, Berg und vor allem Kurt Weill und Hanns Eisler haben seinen Stil beeinflusst: Komponisten, deren Werke HK Gruber auch als Dirigent namhafter Orchester selbst häufig aufführt.

Anlässlich seines 80. Geburtstags "zeichnen" wir in der Sendung ein musikalisches Portrait vom "Gesamtkunstwerker" HK Gruber mit Aufnahmen seiner Werke, mit Aufnahmen von ihm als Dirigenten und Chansonnier.

Eine Sendung von Chantal Nastasi.

 

Weitere Informationen
Ein fröhlich in die Kamera schauender Mann - der Komponist HK Gruber © picture alliance / HERBERT PFARRHOFER / APA / picturedesk.com | HERBERT PFARRHOFER

HK Gruber ist 80: "Runder Geburtstag ist ein Fulltime-Job"

Er galt lange Zeit als "Enfant terrible" der neuen Musikszene - vor allem deshalb, weil er unberechenbar und auf keinen Stil so richtig festzulegen ist. mehr

Neben einem Schallplattenspieler liegen Kopfhörer. © Photocase Foto: cosendolas

neue musik

Die Sendung informiert über aktuelle Trends und Renaissancen in der zeitgenössischen Musik, präsentiert Komponistenporträts, Festivalberichte, CD-Tipps und mehr. mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur Livestream

Der Morgen mit Philipp Cavert

06:00 - 08:30 Uhr
Live hörenTitelliste
Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?