Stand: 27.10.2010 20:05 Uhr  | Archiv

Endspurt bei "Ferteel iinjsen"

Deutsch:

Nur noch wenige Tage bis zum Ende der sechsten Auflage des friesischen Geschichtenwettbewerbs "Ferteel iinjsen". Spätestens am Sonntag müssen die Geschichten in Kiel sein, um noch eine Chance auf die Preise im Gesamtwert von 1.600 Euro zu haben. Also: ab die Post! Ein Bericht von Karin Haug:

 

Friesische Flagge © fotolia Foto: Kaiya_Rose
AUDIO: Friesisch für alle: Endspurt für "Ferteel iinjsen" (3 Min)

Fering:

För "Ferteel iinjsen" wurt a tidj knaap

Bluat noch hög daar, do gungt de seekst "Ferteel iinjsen!" skriiwweedstridj tu aanj. Hoker wat faan det prisjil faan uun't gehial 1600 euro ufhaa wal, de hee bluat noch bit söndai tidj sin fertelingen efter Kiel tu stjüüren. Diaram: Nü man luas!

Frasch:

For "Ferteel iinjsen" wård e tid knååp

Bloot nuch hu deege, dan gungt di süste "Ferteel iinjsen!" schriiwweedstrid tu iinje. Huum wat foon dåt prisgiilj foon önjt  hiil 1.600 € oufhääwe wal, di heet bloot nuch bit sandäi tid sin ferteeling efter Kiel tu schaken. Deeram: Nü man lüs!

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Moin! Schleswig-Holstein – Von Binnenland und Waterkant | 27.10.2010 | 20:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/friesisch/friesisch779.html