Stand: 04.08.2010 20:05 Uhr  - NDR 1 Welle Nord  | Archiv

Wiederauflage des Romans "Olaf Braren"

Deutsch:

Der Maler und Lehrer Oluf Braren spaltet Föhr: Für die einen ist er ein Ehebrecher, für die anderen ein Mensch, der seinen Zeit weit voraus war. Beides scheint zu stimmen, behauptet zumindest der Roman "Olaf Braren", der wieder neu aufgelegt wurde. Ein Bericht von Karin Haug:

 

AUDIO: Friesisch für alle: "Olaf Braren" (3 Min)

Fering:

De romaan "Olaf Braren" as weler tu fun

Am de mooler an skuulmääster Oluf Braren jaft at üüb Feer muar meeningen. För högen wiar'r bluat hoker, wat sin wüf bedruch, för öödern oober wiar'r oober hoker, wat sin tidj widj föörütj wiar. Bialens skiint tu stemin, wan ham de romaan "Olaf Braren", wat nü weler nei ütjkimen as, liaw wal.

Frasch:

Di romaan "Olaf Braren" as wider tu fuun

Am di mååler än schöljmäister Oluf Braren jeft et aw Feer mör miininge. For hu wus hi bloot huum, wat fråmdging , for oudre ouers wus hi huum,  wat sin tidj wid forüt wus. Biises scheent rucht tu weesen, wan hum di  romaan "Olaf Braren", wat nü wider nai rütkiimen as, liiwe wal.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 04.08.2010 | 20:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/friesisch/friesisch771.html