Stand: 28.04.2010 20:05 Uhr  | Archiv

Protestler oder Heimatverräter

Deutsch:

Der Tetenbüller Heimatforscher Sönnich Volquardsen hat Tagebücher, Briefe und Bilder gesichtet. Er wollte wissen, was es mit der dänischen Bewegung genau auf sich hat und warum sie für viele an der Westküste so attraktiv war. Sein Vortrag führte zu einer hitzigen Diskussion. Ein Bericht von Karin Haug.

Fering:

Protestler oder Heimatverräter

Sönnich Volquardsen, de heimatforscher ütj Tetenbüll, hee daibuken, briaw an biljen trochluket. Hi wul hal wed, hü ham det mä a deensk beweeging nau ferhelt an huaram diar soföl lidj faan a waastkaant mämaaget haa. Efter san föördrach kaam en diskusjuun uun a gang, huar 'am ham hun an fet bi warme küd.

Frasch:

Protestler oder Heimatverräter

Sönnich Volquardsen, di heimatforscher üt Tetenbüll, heet daiböke, bräiw än bile döörkiiket. Hi wölj hål waase, hü hum dåt ma e dånsch beweeging nau ferhålt än weeram deer sü maning mansche foon Ääderstää mamååget hääwe. Efter san fordrach kööm en iiwri diskusjon önj e gang.

 

AUDIO: Friesisch für alle: Protestler oder Heimatverräter? (3 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 28.04.2010 | 20:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/friesisch/friesisch722.html