Stand: 24.03.2010 20:05 Uhr  | Archiv

Radio-Preis für Elin Rosteck

Deutsch:

Bereits zum neunten Mal hatte das Radiojournal "Radiomacher" in ganz Deutschland aufgerufen, sich dem Wettbewerb um den Radiopreis zu stellen. Die NDR 1 Welle Nord ließ sich nicht lange bitten und schickte Elin Rostecks Reportage über Föhrer Auswanderer in New York ins Rennen. Die zweisprachige Reportage gewann den Sonderpreis. Herzlichen Glückwunsch! Ein Bericht von Karin Haug.

Fering:

Radioo-pris för Elin Rosteck

Al tu't njüügenst feer hee det jurnaal "Radiomacher" en radioo-pris för hial Tjiisklun ütjskrewen an diarför wörwen mätumaagin. A NDR 1 Wellenord hee ei lung spikeliaret an det Elin Rostecks reportaasch am a ütjwaanrer uun New York henstjüürd. Detdiar tauspriaket reportaasch füng nü en ekstra-pris. Gratliare!

Frasch:

Radioo-pris for Elin Rosteck

Ål tut nüügenst tooch heet dåt jurnaal "Radiomacher" en radioo-pris for hiil Tjüschlönj ütjschraawen än deerfor wörwen matumåågen. E NDR 1 Wellenord heet ai lung spikeliirt en jü Elin Rostecks reportoosch am a ütwaanderer önj New York haneschad. Jüdeer tausprääket reportoosch föng nü en ekstra-pris. Gratuliir!

Den Beitrag in der Rubrik "Audio" nachhören.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 24.03.2010 | 20:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/friesisch/friesisch712.html