Sean Connery als James Bond in "James Bond - 007 jagt Dr. No" © picture alliance / Captital Pictures
Sean Connery als James Bond in "James Bond - 007 jagt Dr. No" © picture alliance / Captital Pictures
Sean Connery als James Bond in "James Bond - 007 jagt Dr. No" © picture alliance / Captital Pictures
AUDIO: 60 Jahre Agent James Bond im Kino mit Premiere von Dr. No (4 Min)

James Bond: Seit 60 Jahren im Dienste ihrer Majestät

Stand: 05.10.2022 08:58 Uhr

Sean Connery, Roger Moore, Pierce Brosnan und Daniel Craig: Ihre Namen sind auf ewig mit dem Doppelnull-Agenten des britischen Geheimdienstes MI-6 verknüpft. Seit 60 Jahren jagt James Bond das Böse.

Die Erfolgsgeschichte beginnt am 5. Oktober 1962 in London: "James Bond - 007 jagt Dr. No" kommt in die Kinos. In der Hauptrolle Sean Connery, der über viele Jahre das Gesicht von James Bond prägt. In sechs Filmen mimt der Schotte den britischen Geheimagenten. "Bond. James Bond" - immer lässig, den schönen Dingen des Lebens zugewandt, kompromisslos, ein abgeklärter Gentleman. Schnelle Autos, schöne Frauen, grausame Schurken und wilde Actionszenen werden zum Markenzeichen von James Bond.

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov
AUDIO: Filmpremiere "James Bond jagt Dr. No. in London" (15 Min)

Sean Connery prägt in sechs Filmen den Agenten James Bond

Den Grundstein zu einer der erfolgreichsten Filmreihen der Kinogeschichte legt der britische Autor und ehemalige Geheimdienstmitarbeiter Ian Fleming mit seinen Romanen und Kurzgeschichten. Weil Sean Connery sich auf die Rolle des 007 reduziert fühlt, spielt George Lazenby den Agenten - und schmeißt nach nur einem Film hin. Für "Diamantenfieber" steht Connery wieder vor der Kamera. 1973 übernimmt Roger Moore mehr als zehn Jahre die Rolle des charmanten Einzelkämpfers. Für Timothy Dalton ist bereits nach zwei Filmen Schluss. Pierce Brosnan prägt die nächste James Bond-Ära - elegant und humorvoll. Jeder 007-Darsteller verleiht dem Auftreten des Geheimagenten seine eigene Note. Für viele Fans bleibt Sean Connery aber die erste Wahl.

Musik fester Teil des Gesamtkunstwerks

Fester Teil des Gesamtkunstwerks James Bond ist von Beginn an die Musik. Das "James Bond Theme" mit dem berühmten Gitarrensound, das von Monty Norman komponiert und von John Barry arrangiert wurde, zählt zu den berühmtesten Melodien der Filmgeschichte.

Fast noch mehr als die Story ist vor einem neuen Film die große Frage: Wer singt den Titelsong? Die Liste derjenigen, die den jeweiligen Song singen durften, liest sich wie das Who's who der Musikwelt: Shirley Bassey, Tom Jones, Nancy Sinatra, Tina Turner, Madonna, Alicia Keys mit Jack White, Adele und zuletzt Billie Eilish. Genauso von Beginn an Teil des Konzepts: die Gunbarrel-Sequenz - der kurze Vorspann, in dem Bond in Richtung Kamera schießt - und das 007-Logo.

Daniel Craig prägt neues Image des Geheimagenten 007

Das Jahr 2006 stellt eine Zäsur in der Geschichte der James Bond-Filme dar. Mit dem Briten Daniel Craig verändert sich das Image von 007. Die Filme nehmen an Härte zu, gleichzeitig wird die Hauptfigur emotionaler und vielschichtiger. Nach anfänglichen Vorbehalten überzeugt Craig die meisten James Bond-Fans mit seinem Debüt in "Casino Royale". Es folgen "Ein Quantum Trost", "Skyfall" und "Spectre". Christoph Waltz ist als Blofeld ein wunderbar bösartiger Gegenspieler von Bond. Anders als zuvor stehen die Craig-Filme miteinander in Zusammenhang und stellen eine Kontinuität dar.

Macht's noch einmal: 007-Darsteller Daniel Craig. © dpa-Bildfunk Foto: Andy Rain
Der Brite Daniel Craig spielte in fünf Filmen den berühmtesten Geheimagenten der Welt: James Bond.

2020 kommt das vorerst letzte Abenteuer um den Doppelnull-Agenten ins Kino: "No Time to Die" - "Keine Zeit zu sterben". Zu Beginn des Films befindet sich Bond noch außer Dienst, nachdem er seinen Job am Ende von "Spectre" 2015 quittiert hat. Seine berühmte Nummer 007 soll nun die Agentin Nomi tragen, die von Lashana Lynch gespielt wird. Im Internet hatte es deshalb Spekulationen gegeben, die 31-Jährige würde Daniel Craig als erste Frau ablösen. Sicher ist nur, dass die Ära von Craig als Bond hier endet.

Viele Events zum 60. Bond-Jubiläum

Zum 60-jährigen Jubiläum zeigen viele Kinos die Filme. Beim traditionsreichen Auktionshaus Christie's werden Requisiten versteigert. In der Londoner Royal Albert Hall findet ein von Bond-Komponist David Arnold kuratiertes Konzert mit der Musik der Filme statt. Und die Geschichte geht weiter. Gerüchten zufolge soll bald nach einem neuen James Bond-Darsteller gesucht werden. Zwar macht das für viele Fans schockierende Ende des letzten Films wenig Hoffnung. Doch wenn James Bond uns eines gelehrt hat, dann das: 007 kann sich aus jeder noch so misslichen Lage befreien.

Weitere Informationen
Als gewohnt erfolgreicher Verführer agiert Roger Moore als Agent 007 in einer Szene mit Maud Adams in dem James Bond-Film "Octopussy" (1983). © picture-alliance / dpa Foto: Goldschmidt

Phänomen James Bond: "Das perfekte Abenteuer für eine Nacht"

Was ist unerlässlich für den Erfolg einer James Bond Geschichte? Ein Gespräch mit dem Bond-Experten Siegfried Tesche. mehr

Lashana Lynch, Lea Seydoux und Daniel Craig bei der amerikanischen Trailer Vorstellung des neuen Bond Films © IMAGO / MediaPunch

James Bond: Macho, Marke und MeToo

James-Bond-Experte Siegfried Tesche über eine Kinofigur, die zum Markenprodukt wurde, in Zeiten von Pandemie und MeToo. mehr

Ralph Fiennes (Mitte) als M mit Naomi Harris als Monepenny (l.) in einer Szene im James-Bond-Abenteuer "Keine Zeit zu sterben" © 2019 DANJAQ, LLC AND MGM

Ralph Fiennes über seine Liebe für James-Bond-Romane

Mit 14 las der Brite und "M"-Darsteller am liebsten Ian-Fleming-Romane. "Keine Zeit zu sterben" war 2021 ein Kinohit. mehr

Roger Moore beim Filmdreh als James Bond. © picture alliance/AP Photo | Uncredited

Lizenz zum Tröten - die Bond-Soundtracks

In der "Welt der Musik" gibt es zum 25. Bond-Film eine Sendung rund um die legendären Soundtracks der Reihe. mehr

Sean Connery als James Bond im Jahr 1963 © picture alliance Foto: United Archives

Film-Jubiläum: Eine Gitarre aus Hannover für James Bond

Die Sonderanfertigung soll bei einem Jubiläumskonzert in London gespielt und anschließend versteigert werden. mehr

Folge 5 - des NDR Literaturpodcasts "eat.READ.sleep" mit Dosenpfirsichen, Kondensmilch und Büchern wie Enid Blytons "Die Insel der Abenteuer" © NDR Foto: Katharina Mahrenholtz
49 Min

(5) Dosenpfirsiche und Kondensmilch mit Nicole Seifert

Diesmal geht es um Enid-Blyton-Kindheit, Frauenbücher (gibt es die?), einen öden Bestseller, MeToo bei James Bond und die Frage ob Walisisch zu Plattdeutsch werden kann. 49 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 05.10.2022 | 06:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Spielfilm

Mehr Kultur

Reihe mit roten Kinosesseln © Fotolia/Sandro die Carlo Darsa

Jugend und Kino: Kann der KulturPass die Krise beenden?

Der Film "Rheingold" lockt derzeit viele Jugendliche in die Kinos. Wird der KulturPass helfen, die Säle weiter zu füllen? mehr