Stand: 11.12.2018 00:01 Uhr

Goodbye Schotty - Aus für den "Tatortreiniger"

von Julia Jakob

Grimme-Preise, drei Deutsche Comedy-Preise, etliche weitere Auszeichnungen - und am vergangenen Wochenende sogar der Menschenrechts-Filmpreis: Die kleine, aber hochdekorierte NDR Serie "Der Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel gilt bei Kritikern und Zuschauern als Perle der intelligenten Unterhaltung. Nächste Woche gibt es vier neue Folgen zu sehen. Aber: Es werden die letzten sein. Denn danach ist Schluss mit der Serie um die Figur Schotty.

Bild vergrößern
Bjarne Mädel hat Schotty 31 Mal verkörpert - und wird ihn vermissen: "Ich hätte gern noch die eine oder andere Sauerei weggemacht."

Hauptdarsteller Bjarne Mädel hat den "Tatortreiniger" sieben Jahre lang gespielt. Das Ende der Serie nach 31 Folgen macht ihn traurig: "Ich vermisse Schotty jetzt schon ein bisschen", sagt er. Gerne hätte Mädel ihn weiter verkörpert: den mental übersichtlich angelegten Putzmann, der in kleine und große Dramen schlittert. Die Serie lebt von den pointierten Dialogen und absurden Szenerien, in die Schotty immer wieder hineinstolpert und in denen er sich stets verfängt. In den Dialogen mit den oft skurrilen Figuren, die Schotty beim Tatortreinigen trifft, ist nur eines sicher: Um den Mordfall, der zuvor stattgefunden hat, geht es ganz bestimmt nicht.

"Sach mal, Schotty? Ist das da ein Hautfetzen? Das sind doch Haare dran, oder? - Nee, das ist kein Hautfetzen. Das ist ein Filzgleiter." Zitat aus der Folge "Rebellen"

Autorin Lausund alias Mizzi Meyer hört nach 31 Folgen auf

Wann laufen die Folgen im TV?

Abschied vom "Tatortreiniger" mit neuen Folgen

Die Kultserie "Der Tatortreiniger" hat ein Ende. Zum Abschied hat das NDR Fernsehen am Dienstag und Mittwoch vier neue Folgen gesendet, die es auch in der Mediathek gibt. mehr

Verantwortlich für die Serie zeichnet die Theaterautorin Ingrid Lausund. Unter dem Künstlernamen Mizzi Meyer hat sie mit dem "Tatortreiniger" zum ersten Mal fürs Fernsehen geschrieben und sich die denkwürdigen Begegnungen ausgedacht, die Schotty mit Menschen aller Art während des Wegputzens unschöner Spuren am Tatort erlebt: mit Prostituierten, Zauberern, Psychiatern oder auch Schriftstellern. Aber nach 31 Folgen mag die Autorin nicht mehr.

"Unsere Autorin Mizzi Meyer hat einfach einen sehr hohen Anspruch an ihre Texte und an sich selbst", erklärt Mädel. "Sie will immer wieder überraschen, immer wieder etwas Neues finden. Sie hat gemerkt, dass sie immer mehr Zeit braucht, um für sich gültige Geschichten zu erfinden, dass irgendwann der Zeitaufwand nicht mehr in Relation steht zu dem, was dabei herauskommt."

Team möchte keine Wiederholungen

Bild vergrößern
Das eingespielte Filmteam bei den Dreharbeiten.

Nicht nur Mizzi Meyer ging es so. Auch andere Mitglieder des Teams, wie Regisseur Arne Feldhusen und Kameramann Kristian Leschner, fürchteten, sich nach mehr als 30 Folgen zu wiederholen. "So wie Kristian Leschner sich jedes Mal ein neues Konzept für die Kamera mit Arne Feldhusen ausgedacht hat, so ist auch jedes Mal eine neue Musik von Karsten Meyer entstanden", erzählt Mädel. "Jede einzelne Episode ist wie ein einzelner Film, nicht wie eine Serie, die einfach fortgesetzt wird. Jede Folge ist für sich gesehen ein kleines Kunstwerk. Und wir haben einen Punkt erreicht, wo wir Gefahr laufen, uns zu wiederholen."

Heiko Schottes neuer Auftrag führt in eine Kunstgalerie. Schotty und die Kunst, ob das mal gut geht? © NDR/Thorsten Jander

Zum Nachhören

NDR Info - Kultur -

Die NDR Kultserie um Tatortreiniger Heiko Schotte (Bjarne Mädel) wird beendet.

5 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Vier Folgen zum Abschied

Doch bevor Schotty die Bühne verlässt, wird seine so unverwüstlich scheinende Natur auf eine harte Probe gestellt. Neben Bjarne Mädel spielen in den vier Abschieds-Folgen unter anderem Thomas Niehaus und Angelika Richter, Pia Hierzegger und Lina Beckmann sowie Jan Georg Schütte, Olli Schulz und Werner Wölbern. Am 19. Dezember läuft die letzte Folge mit dem Titel "Einunddreißig" - und ab dann werden wir ihn vermissen, den Tatortreiniger.

Das sagen die Beteiligten

  • Hauptdarsteller Bjarne Mädel alias Heiko Schotte

    "Heiko Schotte ist ja nur eine von vielen Figuren, die ich in meinem Leben spiele - aber dann eben doch nicht, weil er immer eine ganz besondere Stellung in meinem Herzen einnehmen wird. Normalerweise kann ich ganz gut zwischen privatem und gespieltem Leben unterscheiden, aber Schotty vermisse ich jetzt schon wie einen realen Menschen, mit dem ich acht Jahre lang eng befreundet und extrem vertraut gewesen bin. Wenn das unseren Zuschauern genauso gehen sollte, haben wir anscheinend in den 31 Folgen was richtig gemacht. Die Entscheidung, uns nun von Schotty zu verabschieden, fällt uns nicht leicht, und ich persönlich hätte gern noch die eine oder andere Sauerei weggemacht. Aber ich respektiere die künstlerische Konsequenz meiner Autorin Mizzi Meyer und meines Regisseurs Arne Feldhusen, ohne die Schotty nicht wüsste, was er (wie) sagen oder machen sollte. Ich bin dankbar dafür, durch ihn unfassbar tolle Kollegen kennengelernt zu haben und ein Team, das seinesgleichen sucht."

  • Drehbuchautorin Mizzi Meyer zu Schotty

    Eine fiktive Erklärung an Schotty: "Also gut, das war's. Aufhörn, wenn's am Schönsten ist. Glaub mir, es ist am besten so. Du bist ein toller Kerl und Du hast einen würdevollen Abschied verdient. Ich bin wirklich dankbar für diese Zeit. Das 'Tatortreiniger'-Projekt war ungewöhnlich und toll. Aber jetzt ist es vorbei. Das ist traurig, aber richtig."

  • Regisseur Arne Feldhusen

    "Es war damals nicht ganz einfach, die Idee vom 'Tatortreiniger' so durchzusetzen, wie er uns vorschwebte, und daher tut es schon weh, nicht auch in Zukunft regelmäßig zu ihm zurückzukehren. Er hat sich enorm entwickelt, und wenn man jetzt nach vielen Jahren nicht auch mal von ihm abließe, würde man sich wohl irgendwann wiederholen. Genau das haben wir immer versucht zu vermeiden - er sollte einmalig bleiben. Ich hätte ihn noch gern aus der formalen Enge, die wir ihm der Umstände wegen mal geben mussten, ausbrechen sehen. Nur das ewig Gleiche ist nicht sein Ding, Schotty ist einer, der kurz vorbeikommt und wieder geht. Aber eben mächtig Eindruck hinterlässt. Ich danke allen, die ihm die Tür aufgemacht haben."

  • NDR Intendant Lutz Marmor

    "Manche Programme sind ein Geschenk. Dazu gehört die vielfach preisgekrönte NDR Kultserie 'Der Tatortreiniger'. Die hoch geschätzte Autorin Mizzi Meyer hat entschieden, dass es mit der 31. Folge genug ist. Alle Bemühungen, sie vom Gegenteil zu überzeugen, waren leider erfolglos. Ich respektiere diese Entscheidung. Der Autorin Mizzi Meyer alias Ingrid Lausund, dem Regisseur Arne Feldhusen und Bjarne Mädel vor der Kamera gebührt großer Dank und Anerkennung. Mein Dank geht dabei auch an die Redaktion und die Letterbox Filmproduktion, die diese großartigen Filme mit viel Engagement möglich gemacht haben."

zurück
1/4
vor

 

"Tatortreiniger": Die neuen und zugleich letzten Folgen
Der Tatortreiniger

Currywurst

18.12.2018 22:00 Uhr
Der Tatortreiniger

Schotty putzt in einer Kunstgalerie, in der ein verkannter Maler ums Leben kam. Dort bekommt er einen Einblick in die Welt der Kunst, des Geldes und der Wertigkeit der Dinge. mehr

Der Tatortreiniger

Rebellen

18.12.2018 22:30 Uhr
Der Tatortreiniger

Schotty bekommt beim Putzen Besuch von seinen Freunden Didi und Frido. Es entwickelt sich ein skurriles Streitgespräch über Filzgleiter, denn Didi findet diese Dinger befremdlich. mehr

Der Tatortreiniger

Der Kopf

19.12.2018 22:00 Uhr
Der Tatortreiniger

Schotty ist im Kopf des Wachkoma-Patienten Matthis gefangen! Gemeinsam versuchen sie, einige Hirnverbindungen wieder zu verknüpfen, doch eine Kapuzengestalt macht es ihnen schwer. mehr

Der Tatortreiniger

Einunddreißig

19.12.2018 22:30 Uhr
Der Tatortreiniger

Schottys neuer Putzjob gestaltet sich verwirrend. Schottys Realität gerät zunehmend ins Wanken, als es zu merkwürdigen Begegnungen mit Freunden, Bekannten und Weggefährten kommt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Der Tatortreiniger | 13.12.2018 | 22:00 Uhr

Eine Übersicht der vier letzten Folgen in Bildern

8 Bilder

Der Tatortreiniger: Die letzten vier Folgen

"Currywurst", "Rebellen", "Der Kopf", "Einunddreißig" - in den letzten vier Folgen von Der Tatortreiniger erfährt Heiko "Schotty" Schotte wieder mal, wie relativ Realität doch sein kann. Bildergalerie

Mehr Kultur

11:53
NDR Fernsehen
46:47
NDR Fernsehen