Angelica Domröse © picture alliance / dpa | Jens Kalaene Foto: Jens Kalaene

Angelica Domröse: Schauspielerin zwischen Film und Theater

Stand: 04.04.2021 05:00 Uhr

Angelica Domröse war eine der bekanntesten Schauspielerinnen der DDR und spielte nach dem Gang in die BRD auch in großen westdeutschen Fernsehproduktionen. In den vergangenen Jahren hat sie sich weitgehend zurückgezogen.

von Axel Seitz

Wenn von Angelica Domröse die Rede ist, dann geht es ohne Umwege auch sofort um Paula - um die starke, selbstbewusste Frau aus dem DEFA-Spielfilm "Die Legende von Paul und Paula" aus dem Jahr 1973. Doch es ist bei weitem nicht nur dieser Film. Wer sich die Karriere der Schauspielerin anschaut, entdeckt eine ungemein vielseitige Künstlerin zwischen Film und Theater, die sowohl in der DDR als auch in der Bundesrepublik Erfolge feierte.

Zwischen ihrer ersten Filmrolle in "Verwirrung der Liebe" (1958) und ihrem bislang letzten Auftritt in dem Film "Bis zum Horizont, dann links" (2012) liegen mehr als fünf Jahrzehnte. Schon als 17-jähriges Mädchen stand Angelica Domröse das erste Mal vor einer Filmkamera. Was danach folgte, gleicht einer Bildbuchkarriere. "Ein 17-jähriges Mädchen, das als Laie einen Film macht, dann studieren darf, zum Berliner Ensemble kommt, an der Volksbühne Theater macht und nebenbei ihre Filme - da ist auch schon eine Portion Glück dabei", sagt die Schauspielerin.

"Die Legende von Paul und Paula": Heute ein Klassiker

Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) in Paulas geschmücktem Bett © mdr/rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) in Paulas geschmücktem Bett. "Die Legende von Paul und Paula" gilt als eine Sternstunde der DEFA-Geschichte und Glanzrolle von Angelica Domröse.

Glück hatte sie nicht zuletzt mit "Die Legende von Paul und Paula": "Dass ich mit einer großen Selbsteinschätzung behauptet habe, das ist meine Rolle. Obwohl ich schon älter war, als die Rolle das verlangt hat", sagt Angelica Domröse. "Andererseits braucht diese Rolle auch ein gewisses Handwerk." Nach Jahrzehnten findet diese unangepasste Liebesgeschichte im real existierenden Sozialismus nach dem wunderbaren Drehbuch von Ulrich Plenzdorf immer noch und immer wieder neu ihr Publikum.

Dabei hat die gebürtige Berlinerin, wenn sie an ihre Lieblingsrolle denkt, einen ganz anderen Film im Sinn: "Mein Lieblingsfilm heißt 'Hanna von acht bis acht'", sagt die Schauspielerin. "Das ist ein Fernsehfilm, der zu wenig gewürdigt wurde. Ein außergewöhnlich guter Film, der auch auf der großen Filmleinwand bestehen würde. Im "Hanna von acht bis acht" spielt Angelica Domröse eine Barfrau, die sich vor allem um ihre Gäste und deren Sorgen kümmert. Der Film wurde 1983 in Westdeutschland produziert - drei Jahre zuvor hatte die Schauspielerin mit ihrem Ehemann Hilmar Thate die DDR verlassen - wie viele andere Künstler nach der Biermann-Affäre.

Angelica Domröse: Große Rollen an großen Theatern

Im Westen kamen zwar nicht unbedingt die ganz großen Filmrollen, aber an den Theatern, beispielsweise in Hamburg, Bochum, Stuttgart und Wien konnte Domröse überzeugen. Vor allem die Zusammenarbeit mit George Tabori - mit dem sie das Stück "Stalin" von Gaston Salvatore in Wien inszeniert hat - ist ihr in Erinnerung geblieben. "Eine unheimliche dichte Geschichte von Macht und Kunst. Das habe ich mit Hilmar Thate gespielt. George Tabori bot uns dieses Stück an, ging davon aus, dass wir dieses Stück nicht kennen - wir kannten es aber", erzählt Angelica Domröse. Ihr habt zusammen "Virginia Woolf" gespielt, dann könnt Ihr auch "Stalin" spielen, habe George Tabori gemeint. "Da sind mir Türen aufgegangen, von denen ich gar nicht wusste, dass sie noch aufgehen können." 

In den vergangenen Jahren hat sich die Schauspielerin weitgehend vom Film - und vom Theater zurückgezogen, erst recht nachdem 2016 ih Mann Hilmar Thate gestorben ist. So steht in der Vita von Angelica Domröse als bislang letzter Film der wunderschöne Titel "Bis zum Horizont, dann links".

Zum 80. Geburtstag zeigt der MDR am 4. April ab 22.25 Uhr den DEFA-Film "Die Legende von Paul und Paula".

Weitere Informationen
Eine Szene aus dem Film "Die Legende von Paul und Paula": Die beiden Hauptdarsteller sitzen auf einem Bett, das am Wasser steht. © Manfred Damm/Defa-Stiftung/dpa

"Die Legende von Paul und Paula": Domröse und Glatzeder erinnern sich

Die DEFA-Produktion wurde vor 50 Jahren das erste Mal gezeigt: Angelica Domröse und Winfried Glatzeder über den Dreh. mehr

Die Schauspielerin Jutta Hoffmann freut sich über den Deutschen Schauspielerpreis in der Kategorie "Schauspielerin in einer Hauptrolle". (Archivfoto vom 22. September 2017) © dpa-bildfunk Foto: Jörg Carstensen

Schauspielerin Jutta Hoffmann: Eine der Besten ihrer Generation

Ihre bislang letzte Rolle in einem Film wurde gleich mit zwei Preisen belohnt. Nun ist Jutta Hoffmann 80 Jahre alt geworden. mehr

Die Schauspieler Horst Drinda (links) und Günter Naumann in einer Szene der DDR-Serie "Zur See". © Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv Foto: Hans-Jürgen Hoeftmann

"Zur See": Ein DDR-Frachter wird zum "Traumschiff"

In den 70ern entstand auf einem DDR-Handelsschiff die Serie "Zur See" - noch vor dem West-"Traumschiff". Die ersten drei Folgen gibt's hier. mehr

Armin Mueller-Stahl fäßt sich an die Mütze © picture alliance/dpa | Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

Armin Mueller-Stahl - viele Talente eines Weltstars

Mit 60 begann er eine Hollywood-Karriere, mit 70 zeigte er sein Talent als Künstler, mit 80 ging er als Sänger auf Tour. Nun feierte er seinen 93. Geburtstag. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Die Frühaufsteher | 04.04.2021 | 07:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Spielfilm

Zwei orangefarbene Katzen in einem Animationsfilm von "Garfield" © Dneg Animation/Sony Pictures/dpa

Filme 2024: Diese Highlights kommen ins Kino

2024 locken Blockbuster wie "Alles steht Kopf 2" und "Gladiator 2" ins Kino. Auch von Nora Fingscheidt, Ridley Scott und vom "Joker" gibt's Neues. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Luftaufnahme des Bismarcks-Denkmals in Hamburg mit der mit Hauptkirche St. Michaelis (Michel) im Hintergrund. © picture alliance / imageBROKER | Thomas Lammeyer

"Hamburg dekolonisieren!": Senat beschließt Erinnerungskonzept

Hamburg will seine Kolonialgeschichte weiter aufarbeiten - und will damit schon in den Kitas beginnen. mehr