Doris Day (undatierte Aufnahme) © dpa - Bildfunk Foto: Ernst_Feix

Mitreißende Revue feiert Hollywood-Ikone Doris Day

Stand: 17.08.2021 13:41 Uhr

Doris Day verzauberte als Westernheldin in "Schwere Colts in zarter Hand", als sorgenvolle Mutter in Hitchcocks "Der Mann, der zu viel wusste" und wurde in "Was diese Frau so alles treibt" zur Seifenfee. Der Engelsaal in Hamburg widmet ihr nun ein eigenes Stück.

von Franziska Storch

Die kräftige Stimme von Sängerin Tina Eschmann führt durch den Nachmittag. Der Arrangeur Ralf Steltner mit seinem satten Klavierspiel und die liebevolle zweite Stimme am Saxofon lässt den Gesang strahlen.

Bilderbuchkarriere mit Schattenseiten

Doris Day im Film "Schwere Colts in zarter Hand" (Originaltitel: "Calamity Jane") von 1953. © picture alliance/Everett Collection Foto: Courtesy Everett Collection
"Schwere Colts in zarter Hand" bezeichnete Doris Day in einem Interview als ihren liebsten unter den eigenen Filmen.

"Jede ihrer vier Ehen war auf eigene Art eine bittere Enttäuschung -  das allein wäre abendfüllend", sagt Tina Eschmann. Doris Days Leben pendelte zwischen Höhen und Tiefen. Von denen erzählte Tina Eschmann mit jeder Menge Fakten und Anekdoten und wechselte dabei locker zwischen Chronistin und Sängerin. Und auch von ihrer persönlichen Nähe zu Doris Day berichtet sie: "Als ich 17 Jahre alt war, meinte die Mutter meines ersten Freundes zu mir: Tina! Du erinnerst mich so an die Doris Day."

1922 wurde Doris Mary Ann Kappelhoff in Cincinnati geboren. Als Jugendliche machte sie Karriere als Sängerin und der Titel "Day by Day" führte zu ihrem Künstlernamen: Doris Day. Auch später nahm sie weiter Musik auf. Insgesamt 26 Alben.

Ein Abend voller Empathie

Die Revue im Engelsaal bietet 90 Minuten voller Empathie für die erfolgreiche Karriere mit 39 Filmen. Und auch für die Tiefen, wie dem Autounfall als Jugendliche, der körperlichen Erschöpfung durch das Filmedrehen am laufenden Band und dem Tod des dritten Ehemanns und Managers. "Martin Melcher starb nach 17 Jahren Ehe und hinterließ Doris mit einer halben Millionen Schulden. All das Geld, das Doris verdient hatte - es waren geschätzte 22 Millionen - hatte er durch Fehlinvestitionen verspekuliert", erklärt Eschmann.

Que sera, sera

Was das Leben alles bereit hält, weiß niemand. Und so endete der Abend mit dem wohl bekanntesten Song. Doris Day sang ihn in Hitchcocks "Der Mann, der zu viel wusste", um ihren entführten Sohn wiederzufinden. Es wurde ihr Lied und war 22 Wochen auf Platz 1 der Charts. Für das Publikum ist "Que sera, sera" der krönende Abschluss.

Weitere Informationen
Eine Szene aus dem Film "Der Mann, der zuviel wusste" von Alfred Hitchcock (1956) mit den Schauspielern Doris Day und James Stewart. © picture alliance/Mary Evans Picture Library Foto: -

Doris Day - "Que sera, sera"

Mit dem Lied "Que sera, sera - Whatever will be, will be" aus dem Hitchcock-Film "Der Mann, der zu viel wusste", setzt sich Doris Day ein Denkmal. mehr

Die Schauspielerin Doris Day © Picture-Alliance / Photoshot

Die Sehnsucht nach dem Happy End

Doris Day verkörperte in ihrer langen Hollywoodkarriere in vielen Filmen den Inbegriff der amerikanischen Hausfrau und Mutter. Eine Hommage zu ihrem 90. von Horst Kläuser. mehr

Mitreißende Revue feiert Hollywood-Ikone Doris Day

Der Engelsaal in Hamburg widmet Doris Day eine eigene Revue - voller Musik und Eindrücke aus dem Leben der Hollywood-Ikone.

Art:
Bühne
Datum:
Ende:
Ort:
Hamburger Engelsaal
Valentinskamp 40-42
20355 Hamburg
Telefon:
(040) 31 97 47 699
E-Mail:
hamburger.engelsaal@hamburg.de
Preis:
20 bis 24 Euro zzgl. Gebühren
Kartenverkauf:
Zurzeit können nur Zweier- und Vierer-Sitzplätze gebucht werden. Im gesamten Haus ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (FFP2 oder OP-Maske) für Theaterbesucher verpflichtend. Auch während der Veranstaltung muss eine solcher Schutz getragen werden.
Hinweis:
Produktion: Annette Fischer und Tina Eschmann
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 16.08.2021 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Theater

Spielfilm

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/buehne/Doris-Day-Revue-im-Engelsaal-,dorisday130.html