Stand: 11.01.2019 11:06 Uhr

Initialzündungen zwischen Couch und Fernseher

The Couch Principle
von Braskiri
Vorgestellt von Thomas Haak

Was haben ein verrückter Professor, eine Fantasy-Prinzessin und die Terroranschläge in Brüssel vom 22. März 2016 gemein? Antwort: Sie liefern drei von zehn Erlebnishintergründen des neuen Braskiri-Albums "The Couch Principle", dessen musikalische Initialzündungen zwischen Couch und Fernseher stattfanden: "Ich saß auf der Couch als ich plötzlich diese eingängige Basslinie im Kopf hatte. Ich sprang sofort auf, um sie auf Notenpapier zu schreiben", sagt der niederländische Flügelhornist und Trompeter Bert Lochs.

Lochs komponierte alle Stücke des Couch-Prinzips, wie zum Beispiel "Doc Brown", das vom gleichnamigen Professor aus dem Film "Zurück in die Zukunft" inspiriert wurde, oder "Arya", das der burschikosen Prinzessin aus der Kultserie "Game Of Thrones" gewidmet ist. Wobei "Lament For B" nicht nur für die Terroranschläge von Brüssel steht, sondern für jegliche, zusehends näherrückende Terrorgewalt der letzten Jahre.

Organisches Zusammenspiel sondergleichen

Musikalisch in Szene gesetzt wurde "The Couch Principle" vom holländischen Drummer Wim Kegel, vom deutschen Pianisten Dirk Balthaus sowie vom norwegischen Tubaspieler Steffen Granly, der für Lochs ein wichtiges Pendant darstellt: "Steffen ist ein ganz besonderer Musiker, weil es nicht viele Tubisten gibt, die meine Kompositionen spielen können. Er fungiert als Bassist, der die Fundamente legt und für den Groove sorgt. Das macht er bravourös, aber er kann auch mit Trompete oder Flügelhorn im Duett spielen. Ich liebe das, wenn die Tuba zum Melodieinstrument wird und Dirk am Klavier den Bass übernimmt. Das verleiht den Stücken eine besondere Dynamik", so Lochs über eine Band, deren Nukleus Tuba und Flügelhorn bilden, die technische Brillanz mit emotionaler Tiefe verbindet und zudem markante Kompositionen in einem organischen Zusammenspiel sondergleichen präsentiert. Dies in Stücken, die beispielsweise von einem Garten voller buntbemalter Flaschen, von einer menschenverschluckenden toskanischen Bergwelt oder dem existenziellen Gefühl des Gleitens durch Zeit und Raum inspiriert wurden. Musikalisch konkretisiert auf der heimischen Couch, wo er - so Lochs - immer dann am kreativsten sei, wenn er entspanne und gar nichts tue.

The Couch Principle

Genre:
Jazz
Label:
Berthold Records
Veröffentlichungsdatum:
05.10.2018
Preis:
16,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Play Jazz! | 14.01.2019 | 22:05 Uhr