Ein kleiner Junge legt erschöpft seinen Kopf auf einen Tisch mit  Büchern. © Photocase Foto: Sure_Production

Hilfen für unsere Kinder: Start für NDR Benefizaktion

Stand: 29.11.2021 16:45 Uhr

Die NDR Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" setzt sich in diesem Jahr für Kinder in unserer Gesellschaft ein, die ganz besonders unter der Corona-Pandemie leiden. Partner ist der KInderschutzbund im Norden.

Für Kinder und Jugendliche stellt die Corona-Pandemie eine ganz besondere Herausforderung dar. Es leiden vor allem diejenigen unter den Einschränkungen, die schon zuvor sozial benachteiligt waren. Die NDR Benefizaktion setzt sich deshalb in diesem Jahr für Kinder und Jugendliche ein, die in Zeiten der Pandemie und eingeschränkter Hilfsangebote psychische und soziale Schwierigkeiten oder sogar innerfamiliäre Gewalt erlebt haben.

Alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und das Online-Angebot NDR.de informieren bis zum 10. Dezember über die Situation von Betroffenen, stellen Hilfsangebote vor und rufen zum Spenden auf. Der Erlös geht zu 100 Prozent an die vier norddeutschen Landesverbände des Kinderschutzbundes, die in diesem Jahr Partner der Benefizaktion sind. 

Jede Spende kommt den Hilfsangeboten für Kinder direkt zugute

NDR Intendant Joachim Knuth im Interview
NDR Intendant Joachim Knuth baut auf die Unterstützung der Norddeutschen.

"In Krisenzeiten muss eine Gesellschaft zusammenrücken", so NDR Intendant Joachim Knuth. "Wir wollen denen helfen, die Unterstützung jetzt am meisten brauchen: Kindern und Jugendlichen, die unter der Pandemie in besonderem Maße leiden. Diese jungen Menschen stellen wir in den kommenden Wochen in unseren Programmen in den Vordergrund. Und wir wollen Einrichtungen stärken, die Kindern helfen, ihre Sorgen und Nöte zu überwinden und ihre Lebenssituation zu verbessern. Jede Spende kommt direkt Hilfsangeboten des Kinderschutzbundes im Norden zugute. Ich bin sicher, dass die Menschen in Norddeutschland auch in diesem Jahr wieder ihre Solidarität und ihre große Hilfsbereitschaft zeigen werden." 

"Hand in Hand für Norddeutschland": Großer Spendentag am 10. Dezember

Höhepunkt der Aktion ist der große NDR Spendentag am Freitag, 10. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen zahlreiche Prominente sowie NDR Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Unter anderen engagieren sich Margot Käßmann, Klaus Lage, Mojib Latif, Frank Plasberg, Cornelia Poletto, Judith Rakers, Victoria Trauttmansdorff, Collien Ulmen-Fernandes, Bettina und Christian Wulff sowie Ingo Zamperoni an den Telefonen. Ab 20.15 Uhr zeigt das NDR Fernsehen ein NDR Talk Show Spezial. Hubertus Meyer-Burckhardt, Jörg Pilawa, Barbara Schöneberger und Bettina Tietjen moderieren die dreieinhalbstündige Live-Sendung. Judith Rakers stellt anhand von Reportagen und als Studiogast einzelne Hilfsprojekte aus den vier Bundesländern vor.

Die zentrale kostenfreie Spenden-Telefonnummer am 10. Dezember ist (08000) 637 000.

Weitere Informationen
Ein Kind liegt auf Rasen und hält die Hände in die Luft und vor das Gesicht. © Photocase Foto: LP

Kinder brauchen eine Lobby - besonders in der Corona-Pandemie

Mehr Rechte für Kinder, Kampf gegen Kinderarmut, keine Gewalt: Der Deutsche Kinderschutzbund setzt sich für Kinder ein. mehr

Rückansicht eines weissen und eines braunen Teddys von denen der weisse den Arm um den braunen legt. © plainpicture Foto: ballyscanlon

Hilfe gesucht? Ansprechpartner für Kinder und Eltern in Not

Hilfe für Kinder, Jugendliche oder Eltern in Not: die "Nummer gegen Kummer". Der Verein hilft anonym und kostenlos. mehr