Stand: 15.09.2021 06:00 Uhr

Antworten auf Fragen zur NDR Benefizaktion

Der NDR unterstützt mit seiner Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" wohltätige Zwecke und das Ehrenamt im Norden. Ziel der Programmaktion ist es, zur Integration und Unterstützung kranker oder hilfsbedürftiger Menschen unserer Gesellschaft beizutragen und deren Lebensqualität und Chancen zu verbessern. Alle Programme berichten über die Situation von Betroffenen und die Arbeit der jährlich wechselnden Partnerorganisation. In 2021 sind die vier norddeutschen Landesverbände des Kinderschutzbundes in NiedersachsenSchleswig-HolsteinMecklenburg-Vorpommern und Hamburg Partner der Aktion. Die zweiwöchige Programmaktion startet am 29. November und endet am 10. Dezember mit einem großen Spendentag in allen NDR Programmen.

Mit Eröffnung des Kontos durch den Partner kann in allen Banken und Sparkassen gespendet werden, das Konto bleibt bis zum 30. Januar 2022 geöffnet. Hier finden Sie alle Informationen zum Spendenkonto.

Nach dem Aktionszeitraum wird am Freitag, 17. Dezember 2021 ein symbolischer Scheck an den Partner übergeben. Darüber hinaus berichtet der NDR in seinen Programmen und online über die Verwendung der gespendeten Gelder.

Der NDR möchte mit seinem Engagement im Rahmen der Benefizaktion zusätzliche Hilfe und Unterstützung für Betroffene schaffen, dabei aber nicht den Staat, die Länder, Kommunen aus ihrer Verantwortung entlassen. Spenden, die durch die NDR Benefizaktion generiert werden, sollen möglichst vielen Menschen zugutekommen und in Projekte von nachhaltiger Wirkung in den vier NDR Staatsvertragsländern fließen. Es soll keine Einzelfallhilfe aus den Spendengeldern erfolgen. Die Spendenverteilung erfolgt durch fachliche Gremien des Partners. Der NDR begleitet den Prozess.

Der Norddeutsche Rundfunk kann keine Sach- und Barspenden entgegennehmen. Für Sachspenden oder bei Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage bitte direkt an Ansprechpartner der Partnerorganisation in Ihrer Nähe: NiedersachsenSchleswig-HolsteinMecklenburg-Vorpommern und Hamburg.

Auswahlkriterien für die Partnerwahl

Die Entscheidung für die Wahl des Partners für die Programmaktion liegt bei dem NDR, es gibt keinen Rechtsanspruch auf eine Auswahl. Bewerben kann sich jeder gemeinnützige Verein, der die Auswahlkriterien erfüllt. Der NDR recherchiert zudem geeignete Themen und Partner, um sie für eine Bewerbung zu motivieren. Hier finden Sie alle Informationen zur Auswahl und zum Bewerbungsverfahren.