Stand: 03.12.2023 17:22 Uhr

Alle Informationen zum Spendenkonto der NDR Benefizaktion

"Hand in Hand für Norddeutschland" ist die Benefizaktion des NDR mit einem jährlich wechselnden Partner. Die eingenommenen Spenden werden zu 100 Prozent für Projekte des Partners verwendet. Die Bundesvereinigung der Lebenshilfe e. V. und ihre fünf Landesverbände im Norden sind Partner in 2023. Das Konto für die diesjährige Aktion ist bis zum 31. Januar 2024 geöffnet.

Alle Angaben zum Spendenkonto

IBAN DE64 201 205 200 100 200 300
BIC: BFSWDE33HAN
Bank für Sozialwirtschaft
Empfänger: Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

Weitere Informationen
Geldtransaktion am Laptop © fotolia.com Foto: Redpixel

Auch online sicher spenden bei der Bank für Sozialwirtschaft

Auch online kommt Ihre Hilfe an: Bei der Bank für Sozialwirtschaft können Sie einfach und sicher für das Aktionsbündnis spenden. extern

Wer ist Inhaber des Spendenkontos?

Der NDR darf als öffentlich-rechtliches Medienunternehmen keine Spenden annehmen. Inhaber des Spendenkontos ist der diesjährige Projektpartner, die Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.. Daueraufträge können auf dem Spendenkonto grundsätzlich nicht angenommen werden.

Partner der Spendenaktion: Die Lebenshilfe im Norden

Die Bundesvereinigung der Lebenshilfe e. V. und ihre fünf Landesverbände in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen sind Partner der Aktion 2023.

Die Lebenshilfe bietet in den fünf norddeutschen Bundesländern mit ihren über 1.000 Angeboten ein dichtes Netz mit Einrichtungen und Beratungsstellen und unterstützt damit Menschen mit verschiedenen Behinderungen und ihre Familien für mehr gesellschaftliche Teilhabe und eine bessere Lebensqualität.

Unter ihrem Dach sind 477 Orts- und Kreisvereinigungen sowie 16 Landesverbände zusammengeschlossen, die alle jeweils rechtlich eigenständig sind. Der gemeinnützige Verein unterstützt täglich etwa 170.000 Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien, über eine Million Menschen profitieren damit direkt oder indirekt von den Projekten. In über 65 Jahren hat die Lebenshilfe vor Ort rund 4.500 Dienste, Angebote und Einrichtungen aufgebaut, darunter 1.406 Wohnstätten und ambulant betreute Wohnungen, 733 Werkstätten und Zweigwerkstätten, 435 familienentlastende Dienste, 350 Frühförderstellen, 657 Krippen und Kindergärten, 154 Schulen und Tagesbildungsstätten, 385 Beratungsstellen sowie 371 Sport- und Freizeitgruppen.

NDR Benefizaktion