Irmgard Rosenkranz: "Ein bisschen schuldig sind wir ja alle"

Sendung: Ein Jahrhundertleben | 13.12.2021 | 13:00 Uhr 22 Min

Als Baroness wird Irmgard Rosenkranz 1922 in das Adelsgeschlecht zu Putlitz hineingeboren. Doch als "feine Dame" erlebt sie sich nie, sondern packt schon früh in der Landwirtschaft mit an. Weltwirtschaftskrise, Zweiter Weltkrieg und die deutsche Teilung krempeln ihr Leben immer wieder um. In der DDR geht der Hof in die LPG ein. Ihre Leidenschaft bleibt die Schweinezucht. Und sie arbeitet als Lehrerin - und sperrt sich, Gegenwartskunde und Kommunismus zu unterrichten. In ihrem 100. Lebensjahr sagt sie: "Ich hatte viel Glück." Und: "Die Nazi-Zeit hätte es nicht geben dürfen."

Jahrhundertleben: Die Geschichte von Irmgard Rosenkranz aus Rerik
Jahrhundertleben: Aus dem Fotoalbum von Irmgard Rosenkranz
Jahrhundertleben: Das Vermächtnis der 100-Jährigen
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/geschichte/koepfe/Jahrhundertleben-Irmgard-Rosenkranz-aus-Rerik,rosenkranz274.html

Mehr Ein Jahrhundertleben

Irmgard Eiben aus Wilhelmshaven © NDR
ARD Mediathek
Wilhelm Simonsohn wurde am 9. September 1919 in Hamburg-Altona geboren. © NDR
ARD Mediathek
Seniorin Helga Rode schaut sich ein Schwarzweiß-Foto an. © NDR Foto: André Bacher
ARD Mediathek
Die Welt der 100-Jährigen: Eckhardt Erbguth, geboren 1923 - hier in seinem Atelier in Dabel -, gibt in der NDR Dokumentation "Ein Jahrhundertleben" Einblicke in sein bewegtes Leben. © NDR / Magdalena Stengel Foto: Magdalena Stengel
ARD Mediathek
Die Welt der 100-Jährigen: Gerda Borck, geboren 1920, erzählt in der NDR Dokumentation "Ein Jahrhundertleben" aus ihrem bewegten Leben. © NDR / Magdalena Stengel Foto: Magdalena Stengel
ARD Mediathek
Mehr anzeigen Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Blauen Stunde auf einem Feld: riesiges Feuer, davor eine rote Flagge mit einem zähnefletschenden Wolfskopf, der durchgestrichen ist. Drumherum sind Leute von hinten zu sehen. Im Vordergrund Getränkekisten auf einem Tisch. © NDR/Michael Nieberg
ARD Mediathek
DJ Judith van Waterkant im Gespräch mit Olli Schulz. © NDR
ARD Mediathek
Dieser vier Meter hohe und acht Meter lange Zetros ist das zweite Zuhause von Rena und Gustav. © NDR/Sonja Kättner-Neumann
ARD Mediathek
Auch ein Ohr für die Stammkunden haben, heißt es im Dorfladen. © NDR
ARD Mediathek
Ausgebrannte, bzw. brennende Kleintransporter bei einem Brand in Hamburg-Billbrook. Feuerwehrmann mit Atemschutzgerät am linken Bildrand. © picture-alliance
ARD Mediathek
Elbschlosskeller-Wirt Daniel Schmidt am Tresen seiner Kneipe. © NDR
ARD Mediathek
Sound of Germany © NDR
ARD Mediathek
Eine lachende junge Frau. © NDR/7Tage
ARD Mediathek
Die drei Protagonistinnen aus der Doku vor einem Bild einer anonymen Menge an Menschen auf der Straße. © NDR
ARD Mediathek
Ein Lotsenschiff fährt auf der Elbe. © NDR Foto: Gesa Berg
ARD Mediathek
Sound of Germany © NDR
ARD Mediathek

Wut

Zwei Frauen in einem Hörsaal. Eine von ihnen gebärdet. © NDR/Lisa Wolff/Henning Wirtz
ARD Mediathek
Mehr anzeigen Mehr anzeigen
Ein Hobby-Photograph mit selbst gebasteltem Blitz in den 1950er-Jahren in Aktion. © picture alliance / Oscar Poss Foto: Oscar Poss

NDR Serie "Was war da los?" - Ein Bild und seine Geschichte