Die Ernährungs-Docs

Folge 33: Diabetes Typ 2, Morbus Crohn, Psoriasis-Arthritis

Montag, 14. Oktober 2019, 21:00 bis 21:45 Uhr
Dienstag, 15. Oktober 2019, 00:45 bis 01:30 Uhr
Mittwoch, 16. Oktober 2019, 06:35 bis 07:20 Uhr

E-Docs Jörn Klasen spricht mit einer Patientin in deren Küche. Beide tragen Schürzen mit einer Aufschrift. Bei ihm steht "Suppe", bei ihr "Stenose". © NDR

3,44 bei 82 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Essen als Medizin - in der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungs-Strategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.

Ihre Fragen

Chat: Diabetes Typ 2, Morbus Crohn, Psoriasis-Arthritis

Ernährung bei Diabetes Typ 2, Morbus Crohn oder Psoriasis-Arthritis: Was hilft, was muüssen Betroffene beachten? Ernährungs-Doc Anne Fleck hat Ihre Fragen im Chat beantwortet. mehr

Wie "artgerechte Ernährung" den Blutzuckerwert bessert

Bild vergrößern
Hier fehlen Gemüse und Ballaststoffe: Fast Food und Snacks treiben den Blutzucker hoch.

In dieser Folge kommt ein Mann mit einem Volksleiden in die Hausboot-Praxis. Marc B. hat Diabetes Typ 2, wie etwa acht Millionen Deutsche. Der 47-Jährige nimmt zwar Tabletten und spritzt einmal die Woche Insulin, kriegt aber seinen Blutzucker nicht unter Kontrolle. Und er leidet unter der Trennung von seiner Frau. "Stress sorgt dafür, dass Ihr Körper Adrenalin und Kortison ausschüttet", erklärt ihm Diabetologe Matthias Riedl, "und diese Hormone treiben Ihren Blutzucker weiter nach oben." Der Ernährungs-Doc zeigt dem Flensburger, wie er sich zukünftig "artgerecht" ernähren soll: unverarbeitete Lebensmittel, viel Gemüse, eiweißreiche Hülsenfrüchte - und damit radikal anders als zuvor, denn bisher hat der Diabetiker vor allem Fertiggerichte zu sich genommen. Wird er die Umstellung schaffen?

Gutes für den Darm: Suppen bei Morbus Crohn

Bild vergrößern
Lecker und wohltuend bei Morbus Crohn sind Gemüsesuppen.

Bärbel S. hat ständig Durchfall. Ihr Darm ist chronisch entzündet, zwei Mal musste sie schon wegen eines akuten Darmverschlusses operiert werden - doch ihr Morbus Crohn ist unheilbar. Der Gastroenterologe Jörn Klasen ist alarmiert: "Mit jedem Eingriff geht ein Stück Darm verloren und damit auch die Möglichkeit, Nährstoffe aufzunehmen." Bei einem Hausbesuch zeigt der Internist der 54-Jährigen, wie sie ihrem Darm Gutes tun kann. Da sie gerade einen entzündlichen Schub hat, muss sie auf weiches und flüssiges Essen setzen, das durch das Organ durchrutscht, vor allem auf Suppen. Fleisch, Weizenprodukte, Milch und Zucker soll sie so gut wie komplett vom Speiseplan streichen. Nur zwei Stück dunkle Schokolade sind erlaubt, denn die bremst die Entzündung. Ob die Maßnahmen ihre Beschwerden endlich lindern können?

Psoriasis-Arthritis: Ernährungstherapie als Ergänzung

Bild vergrößern
Bei Psoriasis-Arthritis sind nicht nur Haut und Gelenke entzündet, erklärt Doc Fleck: Die Erkrankung schädigt auch die Gefäße.

Und schließlich kommt Horst A. auf das Hausboot, der an einer speziellen rheumatischen Erkrankung leidet: Psoriasis-Arthritis, umgangssprachlich auch als Schuppenflechte-Rheuma bezeichnet. Er hat schuppige Stellen auf der Haut und entzündete Gelenke. Dazu kommt ein erhöhter Blutdruck - den der 60-Jährige aus dem ostfriesischen Rhauderfehn aber nicht wirklich ernst nimmt. Ernährungsmedizinerin Anne Fleck warnt vor den Folgen: "Die Entzündung geht nicht nur auf die Gelenke, sie streut auch auf Herz und Gefäße. Damit steigt das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall!" Horst A. braucht die richtige Mischung aus modernen Medikamenten und gesunder Ernährung. Das Gemüse wächst bei ihm im Garten, sein Neffe hat einen Biohof gleich um die Ecke. Aber der Außendienstler ist viel unterwegs, isst dann oft einfach Kuchen. Und er liebt Fleisch und Wurst. Darauf soll er ab sofort verzichten, genau wie auf die Gewohnheit, schon morgens vor sechs zu essen. Richtig motiviert wirkt der Frühaufsteher nicht, als er von Bord geht. Wird er den Rat der Ernährungs-Docs annehmen?

Weitere Informationen

Wie man ein Ernährungstagebuch führt

Gewohnheiten erkennen, Beschwerden und Unverträglichkeiten auf die Spur kommen: Das tägliche Ernährungsprotokoll ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Ernährungsumstellung. mehr

Rezepte bei Morbus Crohn

Leichte Vollkost mit milden Gemüsen und wichtigen Nährstoffen: Diese Gerichte eignen sich bei Morbus Crohn in der Ruhephase. mehr

Rezepte bei Schuppenflechte

Lecker, schnell zubereitet und mit antientzündlichen Zutaten: Diese Gerichte sind günstig bei einer Schuppenflechte. mehr

Rezepte für Diabetiker

Gesund und schmackhaft: Unsere Rezepte für Zuckerkranke und Menschen mit Insulinresistenz sind kohlenhydratarm und lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. mehr

Newsletter der Ernährungs-Docs

Nichts verpassen: Lassen Sie sich per E-Mail über die kommende Sendung, Ernährungsempfehlungen der Docs und über leckere, gesunde Rezepte informieren. mehr

Autor/in
Katja Gundlach
Annette Willenbücher
Redaktionsleiter/in
Friederike Krumme
Redaktion
Claudia Gromer-Britz
Susanne Brockmann
Kamera
Moritz Schwarz
Jupp Tautfest
Oliver Zydek
Schnitt
Maren Großmann
Julian Ringer
Ton
Christian Callsen
Maik Farkas
Requisite
Christina Harms
Kim Porr
Producer
Eliana Wessel
Mitarbeit
Frederik Brand
Bildtechnik
Oliver Stammel
Grafik
Thomas Israel
Michael Lübben
Tonmischung
Pierre Brand
Sascha Prangen
Musik
Oliver Heuss
Sprecher/in
Clemens Gerhard
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktion
S. Brockmann, F. Krumme, C. Gromer-Britz