Die "Malizia - Seaexplorer" von Segler Boris Herrmann © picture alliance/dpa/Team Malizia | Yann Riou - Polaryse

Rückschlag vor Ocean Race: Herrmanns Seaexplorer braucht neue Flügel

Stand: 03.01.2023 11:27 Uhr

Bei der Überholung der "Malizia -Seaexplorer" von Weltumsegler Boris Herrmann in Alicante wurden Schäden an den Tragflügeln festgestellt. Knapp zwei Wochen vor dem Start des Ocean Race braucht die Rennyacht des Hamburgers nun neue "Foils".

"Zum Glück ist es jetzt passiert und nicht während des Ocean Race. Das war aber ein echter Schlag für uns", sagte Herrmann, der mit seiner Crew am 15. Januar die wichtigste Mannschaftsregatta des internationalen Segelsports in Angriff nimmt. Allerdings hatte das Team des gebürtigen Oldenburgers "Glück im Unglück". "Wir können auf ein anderes Paar neuer Foils zurückgreifen. Normalerweise dauert die Fertigung ein halbes Jahr", so der 41-Jährige.

"Wir untersuchen noch, wie das genau passiert ist, aber es ist wirklich ungewöhnlich bei so neuen Foils." Boris Herrmann

"Foils" sind die flügelartigen Tragflächen an den Seiten des Rumpfes, mit denen Rennyachten wie die "Maliza - Seaexplorer" regelrecht über das Wasser fliegen und dadurch hohe Geschwindigkeiten erreichen.

"Dieses Problem ist ein Rückschlag für unsere Vorbereitungen, aber das Team hat an einem Strang gezogen, tolle Arbeit geleistet und musste sogar über Weihnachten arbeiten", sagte Herrmann. "Ich denke, dass wir gestärkt daraus hervorgehen werden."

Die neuen Foils sollen in den kommenden Tagen eingesetzt werden. Dann geht es für die "Seaexplorer" wieder zum Training aufs Wasser. Aufgefallen waren die Schäden bei einer Ultraschalluntersuchung im Zuge der Grundüberholung und dem Umbau der Hightech-Yacht von Solo- auf Crew-Konfiguration nach dem Transatlantik-Klassiker Route du Rhum.

Weitere Informationen
Die Teilnehmer des Ocean Race 2023 beim Hafenrennen in Alicante © Sailing Energy / The Ocean Race

Ocean Race 2023: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wie wird beim Ocean Race gewertet, wer sind die Teilnehmer, wie verläuft die Route? Die wichtigsten Fakten zur legendären Segel-Regatta. mehr

Seit dem 12. Dezember befindet sich die "Seaexplorer" in spanischen Alicante, wo "The Ocean Race" startet. Die Hatz um die Welt geht über sieben Etappen und 32.000 Seemeilen (rund 60.000 Kilometer). Das bis Juli andauernde Rennen ist für Herrmann und seine Crew ein weiterer großer Schritt auf dem Weg zur Vendée Globe 2024.

Weitere Informationen
Boris Herrmann auf hoher See © Team Malizia / Pierre Bouras

Boris Herrmann vor Ocean Race - und im Kampf gegen den Klimawandel

"A Race We Must Win - Climate Action Now" steht auf dem Boot des Weltumseglers geschrieben. Auf der Tour sammelt er Daten - und lässt sich in Schulstunden schalten. mehr

Boris Herrmann zeigt an Deck der Malizia Daumen hoch. © Antoine Auriol

Ocean Race: Boris Herrmann erfüllt sich einen Kindheitstraum

Der Hamburger feiert Weihnachten mit seiner Familie. Doch das nächste Abenteuer wartet schon. Am 15. Januar startet das legendäre Ocean Race. mehr

Seglerin Susann Beucke © Pierre Bouras

Kieler Seglerin Beucke beim Ocean Race dabei

Erstmals seit 40 Jahren nimmt wieder eine deutsche Seglerin an der Weltumseglung teil. Die Olympiazweite gehört zum Team von Kevin Escoffier. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 15.01.2023 | 17:17 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Segeln

Mehr Sport-Meldungen

Trainer Bernd Hollerbach © picture alliance/dpa/Belga

Hansa Rostock: Bernd Hollerbach wird neuer Trainer

Der Coach soll den Neustart der Mecklenburger in der 3. Liga mit vorantreiben. Der Ex-Trainer des HSV folgt auf Mersad Selimbegovic. mehr