Jubel bei Torhüter Niklas Landin vom Handball-Rekordmeister THW Kiel © IMAGO / Eibner

Landin weltklasse: THW Kiel gewinnt gegen Spitzenreiter Füchse Berlin

Stand: 27.03.2023 09:07 Uhr

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat am Sonntag im Kampf um die deutsche Meisterschaft eine Ausrufezeichen gestetzt. Die "Zebras" gewannen mit einem überragenden Torhüter Niklas Landin das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Füchse Berlin mit 36:29 (17:15).

von Christian Görtzen

Der dänische Weltmeister, der schon weit vor der Schlusssirene von den THW-Fans frenetisch gefeiert wurde, steuerte 23 Paraden zum wichtigen Triumph gegen die Füchse bei - für ihn ist es ein neuer Bundesligarekord. Zwar steht Berlin auch nach dem 24. Spieltag mit jetzt 39:9 Punkten in der Tabelle weiterhin ganz oben. Doch Kiel hat von den fünf Anwärtern auf den Gewinn der Meisterschaft die wenigsten Minuspunkte auf dem Konto. Bei 38:8 Zählern könnten die mit einem Spiel im Rückstand stehenden "Zebras" somit an Berlin vorbeiziehen.

Vier Tage nach der Gala in der Champions League bei Dinamo Bukarest bot das Team von THW-Trainer Filip Jicha erneut eine beeindruckende Leistung. "Oh, wie ist das schön"-Gesänge schallten durch die Arena.

Pekeler: "Wir waren zum Siegen verdammt"

"Niklas hat natürlich einen Riesenanteil am Sieg. Mit 23 Paraden kannst du eigentlich kein Spiel verlieren. Aber nichtsdestotrotz haben wir heute auch gut verteidigt", sagte Kiels Hendrik-Pekeler dem NDR - und mit Blick auf die Situation im Titelkampf: "Wir wollten es in der eigenen Hand behalten, deshalb waren wir zum Siegen verdammt."

Kiel startet entschlossen in die Spitzenpartie

Das Topspiel war von Beginn an vor allem eines - intensiv. Es war deutlich zu spüren, dass die Kieler noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen hatten. Auffälligster Akteur bei den "Zebras" in den ersten Minuten war der große Blonde im linken Rückraum: Eric Johannsson. Mit seinem vierten Treffer bei fünf Versuchen sorgte der Schwede für das 8:7 (13.). Die Füchse-Deckung wurde vom Rekordmeister ordentlich gefordert, und das blieb nicht folgenlos: Abwehrspezialist Mijajlo Marsenic erhielt schon in der elften Minute seine zweite Zwei-Minuten-Strafe.

Weitere Informationen
Jubel beim deutschen Handball-Meister 2021 THW Kiel © imago images/foto2press

THW Kiel, Flensburg und die spannendsten Titelrennen in der HBL

Fünf Teams kämpfen in dieser Saison um die Meisterschale. So spannend war das Titelrennen in der Handball-Bundesliga noch nie. Oder doch? mehr

Die Kieler, die ein gutes Rückzugsverhalten zeigten und in der Deckung beweglich und entschlossen agierten, leisteten sich aber nach einer Viertelstunde in der Offensive eine Schwächephase. Jacob Holm glich für die Gäste zum 9:9 aus (18.). Als es schon danach aussah, als sollte Füchse-Torhüter Dejan Milosavljev besser in die Partie finden können, zog sein Kieler Pendant Niklas Landin im Fernduell zwischen den Pfosten klar am Serben vorbei.

THW-Torhüter Landin wird zum großen Rückhalt

Der dänische Weltmeister nahm jetzt reihenweise Würfe der Gäste weg - allein zweimal nacheinander von Marsenic sowie zwei des ansonsten guten, erst 20 Jahre alten Linksaußen Tim Freihöfer. Kiels Hendrik Pekeler sorgte mit dem 14:10 (24.) erstmals für eine Vier-Tore-Führung. Berlin bewahrte aber die Ruhe und kam, vor allem dank der guten Ideen des dänischen Top-Stars Mathias Gidsel, zur Pause bis auf zwei Treffer (17:15) heran.

THW lässt sich nicht vom Weg abbringen

Kiel gelang ein hervorragender Wiederbeginn. Nach nur fünf Minuten des zweiten Durchganges führten sie mit 22:17 und damit erstmals mit fünf Toren Unterschied. Zwar ließ der Spitzenreiter nicht nach und kam zweimal wieder recht nahe heran (24:27, 26:29), doch immer wenn es nötig war, zogen die Gastgeber an und bauten den Vorsprung aus.

Auch dank Landin, der weiter in Weltklasse-Manier hielt. Am Ende gelang ein souveräner 36:29-Heimsieg gegen die Füchse - und damit auch die Revanche für das Hinspiel. Der Schlusspunkt wurde per Kempa-Trick gesetzt. Bester Werfer der Partie war Johansson mit acht Treffern.

Weitere Informationen
Ein Handball liegt im Tornetz. © picture-alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Ergebnisse und Tabelle der Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

SG-Trainer Maik Machulla © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Eibner-Pressefoto/Marcel von Fehr

SG Flensburg-Handewitt siegt souverän gegen TBV Lemgo Lippe

Die SG bleibt durch den 34:27-Erfolg im Titelrennen um die Handball-Meisterschaft. Die TSV Hannover-Burgdorf spielte remis gegen Melsungen. mehr

Kiels Sander Sagosen (l.) versucht, sich gegen Bukarests Abwehr durchzusetzen. © IMAGO / sport pictures-Razvan Pasarica

Champions League: THW Kiel mit Tor-Gala in Bukarest

Nach dem klaren 41:28 steht der deutsche Handball-Rekordmeister so gut wie sicher im Viertelfinale der Champions League. mehr

Jubel bei Casper Ulrich Mortensen vom Handball Sport Verein Hamburg © IMAGO / foto2press

HSVH-Handballer überraschen bei den Rhein-Neckar Löwen

Die Hamburger siegen beim Titelkandidaten mit 35:32 und leisten dem THW Kiel und Flensburg-Handwitt damit Schützenhilfe im Bundesliga-Titelrennen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 26.03.2023 | 22:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundesliga

THW Kiel

Mehr Sport-Meldungen

HSV-Trainer Steffen Baumgart mit seinen Spielern © Witters Foto: Tim Groothuis

HSV mit positiver Stimmung und personellen Fragezeichen

Der Fußball-Zweitligist beendet am Donnerstag mit einem Testpiel sein Trainingslager. Im Angriff haben die Hamburger vor dem Ligastart noch Sorgen. mehr