Stand: 14.03.2019 22:21 Uhr

Unschlagbar? Flensburg siegt auch in Hannover

In der Handball-Bundesliga zieht die SG Flensburg-Handewitt an der Tabellenspitze weiter einsam ihre Kreise. Der deutsche Meister setzte sich am Donnerstagabend mit 33:28 (17:13) bei der TSV Hannover-Burgdorf durch und feierte damit den 23. Sieg im 23. Saisonspiel. Saisonübergreifend war es sogar bereits der 31. Liga-Erfolg in Serie, Flensburg ist in der Bundesliga seit fast einem Jahr ungeschlagen. Bei den "Recken" zeigten die Schleswig-Holsteiner eine meisterliche Vorstellung, die nächsten zwei Punkten waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. SG-Coach Maik Machulla zeigte sich nach einigen schwächeren Auftritten der SG in Hannover in der Vergangenheit im NDR Interview "sehr, sehr erleichtert". Hannovers Fabian Böhm meinte am Mikrofon: "Flensburg ist der verdiente Sieger." Der THW Kiel, ärgster Verfolger der SG, gewann zeitgleich sein Heimspiel gegen den SC DHfK Leipzig mit 27:22 (10:10), hat aber bei einem Spiel mehr schon drei Niederlagen hinnehmen müssen.

Häfner macht die 1.000 voll, Lauge überragt

Von Hannover-Burgdorf gab es an diesem Abend genau zwei positive Nachrichten. Erstens wusste Pavel Atman nach langer Verletzungspause durchaus zu gefallen - und markierte zwei Treffer. Zweitens war das 8:7 ein ganz besonderes Tor: Kai Häfner erzielte seinen 1000. Bundesliga-Treffer.

TSV Hannover-Burgdorf - SG Flensburg-Handewitt 28:33 (13:17)

Tore für Hannover: Häfner (6), Kastening (6/2), Pevnov (3), Ugalde (3), Atman (2), Böhm (2), Büchner (2), Olsen (2), Cehte (1), Johannsen (1)
Tore für Flensburg: Lauge (10), Röd (6), Svan (4), Zachariassen (4), Glandorf (3), Gottfridsson (2), Wanne (2/1), Hald (1), Jöndal (1)
Zuschauer: 7.061

Als ob die Gäste nur das Jubiläumstor des deutschen Nationalspielers abgewartet hätten, zogen sie danach auf und davon. Abgezockt und abgeklärt nutzte die Mannschaft von Trainer Maik Machulla ihre Chancen. Angeführt von Rasmus Lauge, der mit dem 12:9 erstmals für drei Tore Vorsprung sorgte. Das Geschehen vor dem 15:11 fasste die erste Hälfte in wenigen Sekunden zusammen. Flensburgs Torhüter Torbjörn Bergerud parierte gegen Nejc Cehte und behielt auch gegen den nachsetzenden Cristian Ugalde die Oberhand - Sekunden später traf erneut Lauge.

Nach dem Seitenwechsel verzweifelten die Hausherren zusehends an Bergerud, der in 15 Minuten nur fünfmal hinter sich greifen musste. Und offensiv blieben die Flensburger unnachgiebig. Weltmeister Lauge überragte mit zehn Toren. Erst in der Schlussphase schalteten sie einen Gang zurück, sodass die Hannoveraner noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnten.

Kiel siegt mit Anlauf

THW Kiel - SC DHfK Leipzig 27:22 (10:10)

Tore für Kiel: Ekberg (9/3), Bilyk (4), Weinhold (4), Zarabec (4), M. Landin (3), Wiencek (2), Pekeler (1)
Tore für Leipzig: Esche (4), Milosevic (4), Jurdzs (3), Rojewski (3), Wiesmach (3), Weber (2), Janke (1), Pieczkowski (1), Putera (1)
Zuschauer: 10.285

Der THW tat sich hingegen zunächst schwer. Die Gäste aus Sachsen verlangten dem deutschen Rekordmeister alles ab und führten zwischenzeitlich mit 7:4 (19.). Doch die "Zebras" bissen sich in die Partie - und dank Nikola Bilyk, der die beiden letzten Kieler Treffer der ersten Hälfte erzielte, stand es zur Pause 10:10. Im zweiten Spielabschnitt sorgten die Schützlinge von Coach Alfred Gislason schnell für klarere Verhältnisse. Keine fünf Minuten waren gespielt, da traf Magnus Landin zum 15:12, wenig später stellte Patrick Wiencek mit einem Doppelpack auf 18:14 (39.). Leipzig gab zwar nicht auf und kam noch mal bis auf einen Treffer heran (18:19/45.), doch nach ein paar Minuten zog Kiel das Tempo wieder an und damit davon. Trotzdem war Andreas Wolff alles andere als zufrieden, der THW-Keeper bemängelte im NDR Interview "einen blutleeren Auftritt".

Weitere Informationen

Unglaubliche Serie der SG Flensburg-Handewitt

Seit fast einem Jahr haben die Handballer der SG Flensburg-Handewitt in der Bundesliga jedes Spiel gewonnen - auch mal mit Glück, das geben sie gerne zu. Dennoch ist die Serie beeindruckend. mehr

Ergebnisse und Tabelle Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 14.03.2019 | 22:40 Uhr