Flensburgs Emil Manfeldt Jakobsen beim Wurf © IMAGO / Beautiful Sports

Handball-Bundesliga: Flensburg feiert Auswärtssieg in Wetzlar

Stand: 30.10.2022 18:06 Uhr

Die SG Flensburg-Handewitt hat in der Handball-Bundesliga einen Auswärtssieg gefeiert. Dank einer starken Abwehrleistung, inklusive eines bärenstarken Torwarts Benjamin Buric, gewannen die Schleswig-Holsteiner mit 27:22 (16:11).

Die Flensburger lieferten von Beginn an eine souveräne Vorstellung ab. Buric legte mit sieben Paraden, zwei abgewehrte Siebenmeter, den Grundstein für eine komfortable Fünf-Tore-Führung zur Pause. Linksaußen Emil Jakobsen und Rechtsaußen Johan Hansen sorgten mit jeweils fünf Toren für die nötige Durchschlagskraft im Angriff.

SG-Torwart Buric mit zwölf Paraden

Unterm Strich änderte sich daran auch im zweiten Durchgang nichts. Zwar kam Wetzlar nach 40 Minuten auf zwei Tore heran (15:17), doch für die Wende reichte das nicht. Dafür stand die Flensburger Deckung zu sicher. Auch Buric hielt sein Niveau, kam am Ende auf zwölf Paraden und hielt noch einen weiteren Siebenmeter.

Jakobsen war mit acht Treffern erfolgreichster Werfer im Team von SG-Coach Maik Machulla, der vor allem seine Defensive lobte: "Wir hatten eine überragende Abwehr mit nur 22 Gegentoren. Benjamin Buric hat wahnsinnig gehalten, in einer Phase, in der es nochmal brannte, hat er zwei oder drei freie Würfe weggenommen und uns im Spiel gehalten."

Weitere Informationen
Benjamin Buric (1, SG Flensburg-Handewitt) war ein starker Rückhalt für Flensburg. © IMAGO / Lobeca

Flensburg-Handewitt startet mit Arbeitssieg in die European League

Gegen den spanischen Vertreter BN Benidorm gelang nach schwacher erster Hälfte noch ein 35:30-Sieg. mehr

"Recken" verpassen Coup in Mannheim

Beinahe hätte die TSV Hannover-Burgdorf beim Tabellenzweiten Rhein-Neckar Löwen einen Coup gelandet. Die "Recken", bei denen Jonathan Edvardsson mit acht Toren bester Werfer war, hatten die Mannheimer am Rande einer Niederlage. Erst in der Schlussphase mussten sich die Niedersachsen mit 31:32 geschlagen geben.

HSVH siegt in Lemgo

Der HSV Hamburg feierte einen 32:28 (13:13)-Auswärtssieg beim TBV Lemgo Lippe. Casper Ulrich Mortensen war vor 3.588 Zuschauern mit acht Treffern bester Werfer der Hanseaten, die in der Tabelle auf Rang neun kletterten.

Das nächste Spiel bestreiten die Hamburger am kommenden Sonntag (16.05 Uhr) gegen die Rhein-Neckar Löwen, gegen die die Hanseaten in der vergangenen Saison beide Partien gewonnen hatten.

 

Weitere Informationen
Ein Handball liegt im Tornetz. © picture-alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Ergebnisse und Tabelle der Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 30.10.2022 | 22:50 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Martin Kind spricht während einer Pressekonferenz. © dpa Bildfunk Foto: Peter Steffen

96-Geschäftsführer Kind kritisiert Watzke nach Investoren-Stopp

Geschäftsführer Martin Kind beklagt sich, dass Hannover 96 und der Streit um die 50+1-Regel als Begründung für den Stopp des Investorenplans der DFL genannt werden. mehr