Jacob Lassen (r., HSV Hamburg) im Heimspiel gegen GWD Minden. © Imago / Lobeca

HSV Hamburg gelingt erster Saisonsieg

Stand: 11.09.2022 18:06 Uhr

Der HSV Hamburg hat seine ersten beiden Punkte auf dem Konto. Am vierten Spieltag der Handball-Bundesliga gelang den Norddeutschen in eigener Arena ein 27:21 (13:9) gegen den TSV GWD Minden, einem Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt.

Die Gastgeber starteten exzellent in ihr zweites Heimspiel der neuen Saison. Dank der Treffer von Niklas Weller, Frederik Bo Andersen und Dominik Axmann (2) hieß es nach zehn Minuten 4:0. Allerdings war es noch schneller um den schönen Vorsprung auch wieder geschehen - Minden glich zum 5:5 aus (16.). Und auch in der Folgezeit war es ein Auf und Ab. Zwar zogen die Hamburger, auch dank der Paraden ihres Torhüters Johannes Bitter, bis zur Pause wieder auf 13:9 davon.

Hamburg erst von der Rolle, dann mit guter Reaktion

Doch Sicherheit verlieh dieser Vorsprung den Norddeutschen nicht. Mehr noch: Sie agierten nach Wiederbeginn fahrig, leisteten sich Abspielfehler und vergaben ihre Chancen. Die Konsequenz: Nach gerade einmal 2:45 Minuten hatte GWD aus dem Vier-Tore-Rückstand ein 13:13 gemacht. HSVH-Trainer Torsten Jansen nahm umgehend eine Auszeit - die Ansprache wirkte. Hamburg setzte sich erneut ab (19:15, 47.). Und dieses Mal gaben die Gastgeber diesen Vorsprung nicht mehr her - letztlich waren es sogar sechs Tore Differenz.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 11.09.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundesliga

HSV Handball

Mehr Sport-Meldungen

Braunschweigs Trainer Michael Schiele umarmt Jan-Hendrik Marx (l.), St. Paulis Coach Timo Schultz diskutiert mit Co-Trainer Loic Favé (Fotomontage). © IMAGO / regios 24 / Claus Bergmann

Nordduell: "Löwen" haben einen Lauf, hält St. Pauli dagegen?

Eintracht Braunschweig ist vor allem in der Offensive kaltschnäuzig, die Kiezkicker wollen ihrer Eregbniskrise trotzen. mehr