Handball-Profi Manuel Späth vom HSV Hamburg. © IMAGO / Lobeca

HSV Hamburg: Späth beendet seine Karriere

Stand: 15.12.2021 13:59 Uhr

Der frühere Handball-Nationalspieler Manuel Späth verlängert seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag beim HSV Hamburg nicht. Nach dann 16 Jahren beendet der 36 Jahre alte Kreisläufer seine Karriere.

Das teilte der Hamburger Erstligist am Mittwoch mit. Insgesamt hat Späth bislang 484 Bundesliga-Spiele (937 Tore) für den HSVH, FA Göppingen und TVB Stuttgart bestritten und verpasste dabei in 16 Jahren lediglich zwei Partien. Beide wegen der Geburten seiner Töchter. Von Verletzungen blieb Späth, der in 40 Länderspielen für Deutschland auflief, stets veschont.

Späth: HSVH als "schöner Karriere-Abschluss"

Nach der Saison zieht der gebürtige Baden-Württemberger, der im vergangenen Sommer vom Champions-League-Club FC Porto an die Elbe kam, mit seiner Familie zurück in die süddeutsche Heimat nach Esslingen. "Ich habe mir immer vorgenommen, meine Karriere zu einem guten Zeitpunkt zu beenden, wo ich noch helfen kann. Unsere Mannschaft hier in Hamburg macht extrem viel Spaß, und ich kann hier mit einem richtig guten Gefühl aufhören", sagte Späth und bezeichnete Hamburg als einen "schönen Karriere-Abschluss".

Die Club-Verantwortlichen hätten den erfahrenen Zwei-Meter-Mann gerne in der Hansestadt gehalten. "Er hat unseren Verein sehr bereichert. Aber wir gönnen ihm natürlich von Herzen den Handball-Ruhestand und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", sagte HSVH-Geschäftsführer Sebastian Frecke.

Weitere Informationen
Amat Valiullin vom HSV Hamburg beim Wurf gegen die Füchse Berlin © IMAGO / Nordphoto

Sieg für SG Flensburg-Handewitt - HSVH kann Füchse nicht stoppen

Die SG feierte am Sonntag einen klaren 31:21-Sieg gegen Leipzig. Hamburg unterlag mit 30:34 bei dezimierten Berlinern. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 15.12.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Ein enttäuschter Yari Otto von Eintracht Braunschweig © IMAGO / Eibner

Dritte Liga: Braunschweig verliert, Meppen zurück in der Erfolgsspur

Die Eintracht unterlag am Mittwoch in Zwickau, der SVM gewann beim SC Verl. Schlusslicht TSV Havelse unterlag Wehen Wiesbaden. mehr