Flensburgs Jim Gottfridsson ist enttäuscht. © IMAGO / Holsteinoffice

Flensburg nur Remis gegen Erlangen - THW Kiel siegt souverän

Stand: 11.09.2021 23:00 Uhr

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat am Sonnabend in seinem ersten Heimspiel der Saison eine Enttäuschung erlebt. Gegen den HC Erlangen reichte es nur zu einem 27:27 (13:12). Der THW Kiel nutzte den Patzer mit einem 33:26 (16:12) bei der MT Melsungen aus.

Die Kieler sind nun mit 4:0 Punkten neuer Tabellenführer und verdrängten den Vizemeister aus Flensburg (3:1) von der Spitze. Am nächsten Wochenende kommt es zum ersten Saisonduell der Rivalen. Dann steigt am Sonntag in Kiel das Landesderby.

SG kann sich nicht entscheidend absetzen

Weiter nördlich, an der deutsch-dänischen Grenze, tat sich die SG gegen Erlangen vor 2.750 Zuschauern schon in der ersten Hälfte schwer. Zwar gingen die Gastgeber nach 14 Minuten dank eines 3:0-Laufs durch Mads Mensah Larsen mit 6:3 in Führung, doch die Franken mit dem ehemaligen Flensburger Simon Jeppsson in ihren Reihen deckten einige Lücken in der Flensburger Deckung auf - und bestraften diese mit Toren. Zur Pause führte die SG nur mit 13:12.

SG Flensburg-Handewitt - HC Erlangen 27:27 (13:12)

Tore SG Flensburg-Handewitt: Wanne 8/5, Mensing 6, Larsen 5, Gottfridsson 3, Svan 2, Golla 1, E. M. Jakobsen 1/1, Lindskog 1
Tore HC Erlangen: Jeppsson 9, Bissel 5, Steinert 4/2, S. Firnhaber 3, Büdel 2, Olsson 2, N. Link 1, Zechel 1
Schiedsrichter: Adrian Kinzel (Bochum)/Sebastian Grobe (Bochum)
Zuschauer: 2.750
Strafminuten: 12 / 2

Flensburg gibt einen Punkt aus der Hand

Trotz einiger guter Paraden von Rückkehrer Kevin Möller im Tor schaffte es Flensburg nach Wiederbeginn zunächst nicht, sich mit mehr als drei Toren Vorsprung abzusetzen. Mitte der zweiten Hälfte war der Bann dann endlich gebrochen: Hampus Wanne sorgte per Siebenmeter für das 21:17. Für den schwedischen Nationalspieler war wenig später jedoch Schluss. Nach der Landung im Anschluss an einen Sprungwurf blieb Wanne auf dem Spielfeld sitzen und hielt sich mit schmerzverzerrtem Gesicht die linke Wade. Die SG ist ohnehin von Verletzungssorgen geplagt.

Seine Teamkollegen mussten sich auch in der Schlussphase jeden Treffer mühsam erarbeiten. Dreieinhalb Minuten vor dem Ende hieß es nur noch 26:25, und Jim Gottfridsson erhielt zudem eine Zwei-Minuten-Strafe. Nachdem Lasse Svan beim Stand von 27:26 an HC-Torhüter Martin Ziemer gescheitert war, hatte Erlangen noch zehn Sekunden für den letzten Angriff. Möller hielt zwar zweimal, doch die Schiedsrichter entschieden noch auf Siebenmeter für die Gäste. Christoph Steinert trat nach abgelaufener Spielzeit an - und traf zum 27:27. Flensburg-Handewitt hatte einen Punkt verspielt.

THW Kiel siegt souverän bei der MT Melsungen

In Kassel konnte sich Melsungen vor allem bei Elvar Örn Jonsson und Nebojsa Simic bedanken, dass die Kieler nicht schon früh vorentscheidend davonzogen. Die "Zebras" hielten von Beginn an das Tempo hoch und setzten so die Abwehr der Gastgeber unter Dauerdruck. Hendrik Pekeler brachte den THW beim 15:10 (25.) erstmals mit fünf Toren in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel war das Kieler Spiel zu schnell für die überforderte Melsunger Abwehr. Dazu hielt Schlussmann Niklas Landin überragend. So war schon beim 26:18 (43.) die Entscheidung gefallen.

MT Melsungen - THW Kiel 26:33 (12:16)

Tore MT Melsungen: Allendorf 7, Jonsson 5, Kastening 3/1, Pavlovic 3, Arnarsson 2, K. Häfner 2, Kühn 1, Maric 1, Petersson 1, Reichmann 1
Tore THW Kiel: Ekberg 6/2, M. Landin 6, Sagosen 5/1, Weinhold 4, Zarabec 4, Reinkind 3, Duvnjak 2, Bilyk 1, Pekeler 1, Wiencek
Zuschauer: 3.186
Strafminuten: 6 / 8

Weitere Informationen
Ein Handball liegt im Tornetz. © picture-alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Ergebnisse und Tabelle der Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

THW-Coach Filip Jicha © picture alliance/dpa | Frank Molter

Handball: THW-Trainer Jicha kritisiert Bundesliga-Ansetzungen

Für die meisten Spieler sei der Champions-League-Titel definitiv wichtiger als die deutsche Meisterschaft, sagte Jicha. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 11.09.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Trainer Ole Werner von Holstein Kiel © IMAGO / Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi

Trainer Ole Werner bei Holstein Kiel zurückgetreten

Der 33-Jährige zog am Montag die Konsequenzen aus dem schwachen Saisonstart. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. mehr