Magnus Landin vom THW Kiel © Imago Images/ holsteinoffice

Erste Saisonniederlage: THW Kiel verliert bei RK Celje

Stand: 21.09.2022 21:24 Uhr

Handball-Bundesligist THW Kiel hat in der Champions League einen herben Dämpfer erlitten. Beim slowenischen Meister RK Celje unterlagen die "Zebras" am Mittwochabend überraschend mit 36:38 (14:17).

von Christian Görtzen

Damit sind es nach zwei Spieltagen in der Gruppe B nur 2:2 Punkte. 4:0 Zähler waren nach dem Heimsieg gegen Elverum (Norwegen) fest eingeplant gewesen. Die Niederlage könnte böse Folgen haben: Nur die ersten beiden Teams der beiden Achtergruppen qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale. Die Mannschaften auf den Plätzen drei bis sechs müssen in die Play-offs. Für Kiel war es im siebten Pflichtspiel der neuen Saison die erste Niederlage.

"Heute haben wir leider die 1:1-Situationen nicht gut gelöst. Mit 38 Gegentoren, das müssen wir fairerweise zugeben, konnten wir das Spiel heute nicht gewinnen. Wir werden aufstehen und weiter arbeiten", sagte THW-Trainer Filip Jicha dem NDR.

THW nach gutem Start von der Rolle

Ohne Spielmacher Domagoj Duvnjak, der aus privaten Gründen nicht die Reise nach Slowenien angetreten hatte, setzten sich die Norddeutschen mit Nikola Bilyk auf Rückraum Mitte zwar nach zwölf Minuten auf 8:4 ab. Schon bald darauf war es jedoch um die Führung wieder geschehen, weil die Würfe der "Zebras" zum einen zu unplatziert waren. Zum anderen bot Celjes Torwart Gal Gabersek aber auch eine ganz starke Leistung. Im Torhüter-Duell mit Kiels Tomas Mrkva hatte er klare Vorteile.

Weitere Informationen
Der Handball-Champions-League-Pokal © picture-alliance / Sven Simon

Ergebnisse Handball-Champions-League, Gruppe B

Spielansetzungen und Ergebnisse der Gruppe B in der Handball-Champions-League. mehr

Und plötzlich lag der 25-malige slowenische Meister mit 12:10 vorne (21.). Jicha nahm die Auszeit, brachte aber weiterhin nicht Miha Zarabec, der nur 50 Kilometer von Celje geboren wurde und von 2014 bis 2017 für RK gespielt hat. Es lief weiter wenig: Fünf Minuten vor der Pause lagen die uninspiriert wirkenden Kieler, die in der Deckung große Lücken offenbarten, sogar mit 11:15 zurück. Mit einem 14:17 ging es in die Kabine.

Kieler kommen nicht mehr richtig heran

Mrkva stand auch zu Beginn des zweiten Abschnitts zwischen den Pfosten. Beim Stand von 19:24 (38.) reagierte Jicha dann doch: Niklas Landin kam in die Partie. Vorne wurden aber weiterhin gute Gelegenheiten vergeben - Niclas Ekberg setzte wenig später einen Siebenmeter an den Pfosten. Und so waren es bald sogar sechs Tore Rückstand (19:25).

Zwar kamen die Kieler wieder bis auf drei Treffer heran, dann aber auch nicht näher. Die Wende gelang nicht mehr. Und so reisen die "Zebras" mit der ersten Saisonniederlage im Gepäck zum Bundesliga-Nordduell beim Tabellenachten TSV Hannover-Burgdorf am Sonntag (14 Uhr).

Weitere Informationen
Nikola Bilyk (M.) vom THW Kiel im Champions-League-Gruppenspiel gegen Elverum in Aktion © IMAGO / Holsteinoffice

36:26 gegen Elverum: THW Kiel glänzt zum Champions-League-Auftakt

Der Handball-Rekordmeister gewinnt sein erstes Gruppenspiel gegen den norwegischen Titelträger nach anfänglichen Problemen klar. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 21.09.2022 | 23:03 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

THW Kiel

Handball-Europacup

Mehr Sport-Meldungen

Ransford-Yeboah Königsdörffer (M.) schießt das 2:1gegen Hannover 96. © Witters

HSV feiert Last-Minute-Sieg bei Hannover 96

Ransford-Yeboah Königsdörffer bescherte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit seinem Team den Sieg im umkämpften Nordduell. mehr