Stand: 08.06.2020 06:22 Uhr

Nutzt der HSV gegen Kiel die Patzer der Konkurrenz?

Hamburgs David Kinsombi (l.) gegen Kiels Phil Neumann © witters Foto: ValeriaWitters
Hamburgs David Kinsombi (l.) glänzte jüngst als Torschütze - trifft er auch gegen seinen Ex-Club Kiel?

Erstmals seit fast zwei Jahren hat Fußball-Zweitligist Hamburger SV wieder Holstein Kiel im Volksparkstadion zu Gast - und will heute (20.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) endlich den ersten Sieg gegen seinen Angstgegner einfahren. Mit dem ersehnten Dreier könnte der HSV aber vor allem im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg wieder am VfB Stuttgart (nur 0:0 gegen Osnabrück) vorbei auf Rang zwei klettern und hätte die viertplatzierten Heidenheimer (1:2 in Hannover) weiter distanziert.

HSV-Coach Hecking lässt Torwartfrage offen

In der Hinrunde hatte ein Last-Minute-Treffer von Timo Letschert den HSV vor der dritten Niederlage im dritten Punktspiel gegen Kiel bewahrt. Ob der Niederländer am Montag erneut als Torschütze glänzen kann, ist höchst fraglich, denn der Verteidiger zeigte in den jüngsten beiden HSV-Partien schwache Leistungen mit zu Gegentoren führenden Patzern.

Aller Voraussicht nach wird ihm Trainer Dieter Hecking ("Vielleicht war es so, dass er die mentale Frische nicht hatte") eine Pause gönnen. Mit einer ähnlichen Begründung hatte er vergangene Woche den Torwartwechsel von Daniel Heuer Fernandes zu Julian Pollersbeck vorgenommen. Ob Pollersbeck gegen Kiel nun wieder ins zweite Glied rücken muss, ließ Hecking am Sonntag offen: "Zur Aufstellung gibt es nichts zu sagen. Das werden wir morgen sehen."

Hecking lobte Pollersbecks Auftritt als "sogar sehr gut unter den Umständen, dass er mehr als ein Jahr nicht gespielt hat." Zugleich attestierte er Heuer Fernandes gute Trainingsleistungen: "Er ist wieder voll da. Ich habe das Gefühl, dass meine Maßnahme richtig war."

Holstein Kiel und der Nachspielzeit-Horror

Mentale Probleme scheinen auch die Kieler zu haben, vor allem mit Blick auf die Schlussphasen der jüngsten Partien. Seit dem Neustart nach der Corona-Pause hat sich die Nachspielzeit zu einer Horrorshow für die KSV entwickelt. In Regensburg kassierten sie nach einer 2:0-Führung in der 92. Minute den Ausgleich, den sie beim 1:2 in Bochum wiederum in der 91. Minute durch Jannik Dehm verpassten, der eine Riesenchance vergab. Am vergangenen Wochenende erzielte Arminia Bielefeld den Siegtreffer in Kiel ebenfalls erst in der Nachspielzeit.

"Wir haben Probleme, die Ergebnisse über die Zeit zu bringen", erklärte Holstein-Coach Ole Werner. Der Last-Minute-Schock gegen Bielefeld sei aber "besprochen und abgehakt". Werner gab sich vor dem Nordduell im Hamburger Volkspark markig: "Wir fahren mit dem festen Ziel dahin, dort zu gewinnen."

Hrubesch: "Kiel harte Nuss für den HSV"

Das hält sogar HSV-Legende Horst Hrubesch für möglich, der im Gespräch mit NDR 1 Welle Nord eine "offene Partie" erwartete. "Das wird eine richtig schöne harte Nuss gegen Kiel", erklärte das einstige Kopfball-Ungeheuer. Der HSV sei zudem "nicht die Übermannschaft" der Liga, es fehle im Team eine "gewachsene Struktur". Kiel hingegen habe einen großen Vorteil: "Sie können jetzt zum Saisonende ohne Druck spielen."

Weitere Informationen
Bakery Jatta (Hamburg, l.) gegen Young-Jae Seo (Kiel) © witters Foto: ValeriaWitters

HSV - Kiel: Die möglichen Aufstellungen

Die voraussichtlichen Aufstellungen des HSV und von Holstein Kiel. Bildergalerie

Die Zweitliga-Meisterschale © Witters Foto: Valeria Witters

Das Restprogramm im Zweitliga-Aufstiegskampf

Der HSV kann im Zweitliga-Aufstiegskampf noch die Relegation erreichen. Schaffen die Hamburger den Sprung in die Fußball-Bundesliga? Das Restprogramm der Spitzenteams auf einen Blick. mehr

Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 08.06.2020 | 20:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Bremens Manuel Mbom (l.) im Zweikampf mit dem Hoffenheimer Sebastian Rudy. © imago images Foto: Jan Huebner

Remis gegen Hoffenheim: Werder seit vier Partien unbesiegt

Der Fußball-Bundesligist erkämpfte sich am Sonntagabend im Heimspiel gegen den Europa-League-Teilnehmer ein 1:1. mehr

Maximilian Philipp, Admir Mehmedi undd Maximilian Arnold (v.l.) vom VfL Wolfsburg bejubeln Arnolds Treffer zum 2:0 gegen Arminia Bielefeld © Witters Foto: Tim Groothuis

"Magic Maxi": Wolfsburg atmet dank Arnold auf

Der VfL Wolfsburg hat am fünften Bundesliga-Spieltag den ersten Sieg gefeiert. Die "Wölfe" bezwangen Bielefeld 2:1. mehr

Ein Fußball liegt auf dem Rasen. © picture alliance Foto: Joaquim Ferreira

Hamburgs Fußball-Amateure unterbrechen wegen Corona die Saison

Ab kommenden Freitag ist erst einmal Schluss. Zuvor hatte bereits der Bremer Fußball-Verband seinen Spielbetrieb vorerst abgesagt. mehr

Coach Daniel Thioune vom Hamburger SV © Witters Foto: TayDucLam

Der neue HSV: Mehr Moral, mehr Wucht, mehr Variabilität

Der HSV führt die Zweite Liga verlustpunktfrei an. Coach Daniel Thioune ist es gelungen, dem Team ein neues Gesicht zu geben. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr