HSV-Stürmer Robert Glatzel bejubelt einen Treffer. © IMAGO / Lobeca

Weiter beim HSV: Glatzel macht keinen Gebrauch von Ausstiegsklausel

Stand: 15.06.2024 15:49 Uhr

Robert Glatzel bleibt dem HSV erhalten. Der Toptorjäger des Fußball-Zweitligisten geht in seine vierte Saison bei den Hamburgern. Von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat der Mittelstürmer keinen Gebrauch gemacht.

Am Freitagabend schaute der 30-Jährige - Spitzname "Bobby" - den 5:1-Auftaktsieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Schottland in seiner Geburtsstadt München live in der Arena und postete ein kurzes Video eines Torjubels auf seinem Instagram-Kanal. Am Sonnabend war es dann sein bisheriger - und auch künftiger - Arbeitgeber, der einen Torjubel seines Topstürmers auf "X" (ehemals Twitter) teilte, um über dessen Verbleib zu informieren.

Dem Club bleibt damit sein treffsicherster Zweitliga-Spieler erhalten. Saison- und wettbewerbsübergreifend erzielte Glatzel in 113 HSV-Partien 69 Tore und kommt damit auf eine Quote von 0,61 Treffern pro Spiel.

"Der HSV, die Fans und Hamburg bedeuten mir sehr viel." HSV-Torjäger Robert Glatzel

Noch bis Samstagabend hätte Glatzel von einer in seinem bis 2027 gültigen Vertrag verankerten Klausel Gebrauch machen können, für festgeschriebene 2,3 Millionen Euro auszusteigen. Das scheint nun aber vom Tisch zu sein. Nach der Saison 2022/2023 hatte der HSV den Stürmer trotz mehrerer kolportierter Angebote von Bundesligaclubs mit dem aktuellen Vertrag ausgestattet.

"Der HSV, die Fans und Hamburg bedeuten mir sehr viel, das habe ich mehrfach erwähnt", sagte Glatzel laut einer Mitteilung auf der Club-Homepage: "Trotzdem habe ich nach der Saison gesagt, dass ich mir über meine Zukunft Gedanken machen und das Gespräch mit den Verantwortlichen suchen werde. Dieser Austausch war sehr intensiv, wertschätzend und gut."

Claus Costa, Direktor Profifußball, nannte Glatzel einen "Fixpunkt unseres Spiels und unserer Gruppe", der sich in den vergangenen Jahren zum Führungsspieler entwickelt habe. Und der neue Sportvorstand Stefan Kuntz glaubt, dass Glatzel sich unter Trainer Steffen Baumgart "noch einmal weiterentwickeln und Steffen noch mehr aus Bobby herausholen kann".

Geteilter Torschützenkönig in der vergangenen Saison

In seinen ersten drei Zweitliga-Spielzeiten im Trikot des HSV war der 30-Jährige mit 22, 19 und zuletzt wieder 22 Treffern jeweils bester Hamburger Torschütze - und gewann in der jüngst abgelaufenen Saison 2023/24 sogar erstmals die Torjägerkanone der 2. Liga (gemeinsam mit Haris Tabakovic von Hertha BSC und Christos Tzolis von Fortuna Düsseldorf).

Weitere Informationen
HSV-Stürmer Robert Glatzel präsentiert die "Torjägerkanone", die Trophäe für die meisten erzielten Treffer in einer Saison. © Witters/ValeriaWitters

HSV besiegt Nürnberg - Dreierpacker Glatzel holt Torjägerkanone

Die Hamburger schlugen im Volkspark den 1. FC Nürnberg mit 4:1 - Robert Glatzel sicherte sich in der Nachspielzeit die Torjägerkanone. mehr

Stefan Kuntz bei seiner offiziellen Präsentation als HSV-Vorstand © Witters Foto: Valeria Witters

Kuntz: "Will HSV in der Bundesliga sehen" - mit Trainer Baumgart

Der neue starke Mann beim HSV geht die Aufgabe mit "großem Ehrgeiz" an. Eine Trennung vom bisherigen Trainer wäre "nicht HSV-like". mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 15.06.2024 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

HSV

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Trainer Steffen Baumgart mit seinen Spielern © Witters Foto: Tim Groothuis

HSV mit positiver Stimmung und personellen Fragezeichen

Der Fußball-Zweitligist beendet am Donnerstag mit einem Testspiel sein Trainingslager. Im Angriff haben die Hamburger vor dem Ligastart noch Sorgen. mehr