VIDEO: FC St. Pauli besiegt Magdeburg - "Jojo" Eggestein funktioniert (3 Min)

FC St. Pauli schlägt Magdeburg souverän

Stand: 14.08.2022 20:38 Uhr

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat den zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht. Vor allem dank einer starken Anfangsphase besiegten die Kiezkicker Aufsteiger 1. FC Magdeburg am Sonntag mit 3:0 (2:0).

von Johannes Freytag

Matchwinner war dabei Johannes Eggestein, der die beiden ersten Treffer der klar überlegenen Hamburger markierte und im ersten Durchgang durchaus noch zwei weitere Tore hätte erzielen können. Nach einer kurzen Drangphase der Magdeburger zu Beginn der zweiten Spielhälfte mit zwei Aluminiumtreffern übernahm die Elf von Trainer Timo Schultz wieder die Kontrolle und sorgte durch Marcel Hartel für die Entscheidung.

Trainer Schultz war nach der Partie hochzufrieden: "Wir haben uns viele Bälle hoch erpresst. Das ist gegen Magdeburg natülich ein hohes Risiko. Aber wir spielen zu Hause und wollen nach vorne spielen. Insofern war das ein verdienter Sieg: Zwar hätten auch die Magdeburger das eine oder andere Tor schießen können, aber wir haben auch viele Konterchancen liegengelassen." Sein Team scheint gerüstet für das anstehende Nordduell am kommenden Sonntag (13.30 Uhr, im NDR Livecenter) bei Hansa Rostock, das am Sonnabend 0:4 in Darmstadt verloren hatte.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Eggestein mit schnellem Doppelpack

Bei den Hamburgern feierte Neuzugang David Nemeth sein Debüt, Torhüter Dennis Smarsch genoss trotz einiger Unsicherheiten und der Neuverpflichtung von Sascha Burchert das Vertrauen von Schultz und stand zwischen den Pfosten.

Doch zunächst hatte Dominik Reimann - Smarschs Gegenüber im Magdeburger Gehäuse - zu tun. Die Kiezkicker brannten in den Anfangsminuten ein wahres Offensivfeuerwerk ab und führten dank eines Doppelpacks von Eggestein schon nach einer knappen Viertelstunde mit 2:0. Erst traf St. Paulis Angreifer nach "No-Look-Pass" von Leart Paqarada mit einem satten Linksschuss (3.), dann verwertete er eine Flanke von Manolis Saliakas per Kopf (14.).

Weitere Informationen
László Bénes vom HSV © Witters

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten in der Saison 2022/2023. mehr

Auch danach hatten die Gastgeber alles im Griff - und vor allem Eggestein Lust auf mehr: Der frühere Werderaner war ein ständiger Unruheherd, traf per Kopf nur die Latte (30.) und schlug kurz darauf freistehend vor dem Tor über den Ball (32.). Auch Jakov Medic blieb erfolglos, setzte einen wuchtigen Kopfball genau in die Arme von Reimann (36.). St. Paulis Smarsch hingegen hatte im ersten Durchgang praktisch keinen Ball auf sein Tor bekommen.

Magdeburg zweimal mit Aluminium-Pech

Nach Wiederbeginn hatten die Braun-Weißen zweimal binnen weniger Minuten Glück, dass den Gästen nicht das Anschlusstor gelang: Amara Condé traf nur die Latte (46.), Moritz Kwarteng nur den rechten Pfosten - da hatte Smarsch aber noch die Fingerspitzen entscheidend am Ball (49.).

Danach bekamen die Hamburger das Geschehen auf dem Rasen wieder besser in den Griff und verpassten mehrfach die Vorentscheidung. David Otto drosch Sekunden nach seiner Einwechslung freistehend aus elf Metern zentral über die Latte (56.), Paqaradas Schuss klärte Reimann zur Ecke (65.) und Lukas Daschner kam einen Schritt zu spät (69.).

Hartel macht alles klar

Aber dritte St.-Pauli-Treffer war nur aufgeschoben und schließlich Hartel vorbehalten. Daschner schickte den 26-Jährigen steil und Hartel schob den Ball durch die Beine von Reimann ins Netz (77.). Connor Metcalfe vergab das mögliche 4:0 (Reimann parierte). Den Fans war es egal, sie durften im zweiten Heimspiel der Saison erneut drei Tore ihre Mannschaft bejubeln und taten dies mit minutenlangem Dauergesang.

4.Spieltag, 14.08.2022 13:30 Uhr

FC St. Pauli

3

Magdeburg

0

Tore:

  • 1:0 J. Eggestein (3.)
  • 2:0 J. Eggestein (14.)
  • 3:0 Hartel (77.)

FC St. Pauli: Smarsch - Saliakas (81. Aremu), Nemeth (71. Fazliji), Medic, Paqarada - Smith (81. Zander) - Irvine, Hartel - Daschner - Matanovic (55. D. Otto), J. Eggestein (81. Metcalfe)
Magdeburg: Reimann - El Hankouri (64. Beyaz), Cacutalua (46. Gnaka), Bittroff (79. Sechelmann), Bell Bell - A. Müller, Krempicki, Conde - Ceka, Brünker (46. Tat. Ito), Scienza (46. Kwarteng)
Zuschauer: 29164

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 14.08.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2. Bundesliga

FC St. Pauli

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/fussball/Zweite-Bundesliga-FC-St-Pauli,pauli7072.html

Mehr Fußball-Meldungen

Niclas Füllkrug von Werder Bremen beim Torjubel © IMAGO/Joachim Sielski

Datencheck: Ist Werder-Stürmer Füllkrug einer für Flick?

Sollte der Bundestrainer Niclas Füllkrug mit zur WM nach Katar nehmen? Der Datencheck mit den Fakten. mehr