Geschäftsführer Dr. Michael Welling vom Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück © IMAGO / Revierfoto

VfL Osnabrück: Kein Schnellschuss bei der Trainersuche

Stand: 24.08.2022 10:27 Uhr

Beim VfL Osnabrück hält die Suche nach einem Nachfolger für den zu Arminia Bielefeld gewechselten Coach Daniel Scherning an. Der Fußball-Drittligist hat bis dato lediglich Sondierungsgespräche mit Trainerkandidaten geführt.

Die Suche nach einem neuen Übungsleiter sei ein "intensiver und für uns wichtiger Prozess", erklärte Osnabrücks Geschäftsführer Dr. Michael Welling im Interview mit "VfL TV": "Weil wir davon überzeugt sind, dass die Trainerperson eine ganz, ganz entscheidende Person für unseren kurz- und mittelfristigen Erfolg ist."

Es habe noch keine "konkreten Gespräche" mit Übungsleitern über ein Engagement an der Bremer Brücke gegeben, sagte Welling. Allerdings sei in Treffen mit einigen Kandidaten schon einmal grundsätzlich ausgelotet worden, ob der entsprechende Fußballlehrer für die "Lila-Weißen" infrage kommen könnte.

"Wir werden dann sicherlich mit dem einen oder anderen Trainer auch ein drittes und viertes Gespräch führen. Gleichzeitig schauen wir uns aber auch anders um", sagte der Geschäftsführer.

Weitere Informationen
Osnabrücks Trainer Daniel Scherning © IMAGO / osnapix

VfL Osnabrück: Trainer Scherning wechselt zu Arminia Bielefeld

Die bisherigen Co-Trainer Tim Danneberg und Danilo de Souza werden den Fußball-Drittligisten am Sonnabend beim SV Wehen Wiesbaden, live im NDR, betreuen. mehr

Welling schweigt zu Namen

Zu den in den Medien gehandelten möglichen Scherning-Nachfolgern wollte sich Welling nicht äußern: "Man bräuchte fünf Stunden, wenn man jedes Gerücht kommentieren wollte." Immerhin verriet der 51-Jährige, dass es möglich sei, dass "der eine oder andere Kandidat auch aktuell woanders unter Vertrag steht." Das würde beispielsweise auf Carsten Rump (SV Rödinghausen) und Mark Zimmermann (1. FC Köln II) zutreffen, die bei ihren jeweiligen Regionalliga-Teams durch gute Arbeit auf sich aufmerksam gemacht haben.

Ist Schweinsteiger ein Kandidat?

Beide gehören wie Ex-VfL-Profi Alexander Nouri, Jan Zimmermann, Benedetto Muzzicato, Guerino Capretti (alle vereinslos) zu den Trainern, die mit den "Lila-Weißen" in Verbindung gebracht werden. Neuester Name in der Gerüchteküchte ist Tobias Schweinsteiger. Der Bruder von 2014-Weltmeister Bastian Schweinsteiger steht aktuell als Co-Trainer beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag und hat nie ein Hehl daraus gemacht, perspektivisch gerne in die Chefrolle schlüpfen zu wollen.

Danneberg/Danilo gegen Saarbrücken wohl auf der Bank

"Es geht darum, die Richtigen für den VfL in der jetzigen Situation zu finden", stellte Welling klar. Im Heimspiel am Sonnabend gegen den 1. FC Saarbrücken (14 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) werden aller Voraussicht nach erneut die Co-Trainer Tim Danneberg und Danilo Fernando Evangelista de Souza, kurz: Danilo, für das Team verantwortlich zeichnen.

Da beide nicht in Besitz der erforderlichen Fußballlehrer-Lizenz sind, darf das Duo aber nur noch gegen die Saarländer die Verantwortung in einem Pflichtspiel tragen. Spätestens im Derby am 3. September beim VfB Oldenburg muss dann ein neuer Trainer auf der VfL-Bank sitzen.

Weitere Informationen
Osnabrücks Paterson Chato (l.) und Wiesbadens Benedict Hollerbach kämpfen um den Ball. © IMAGO / osnapix

VfL Osnabrück punktet glücklich bei Wehen Wiesbaden

Nach dem Abgang von Ex-Trainer Daniel Scherning zu Zweitligist Arminia Bielefeld trafen die Lila-Weißen in Wiesbaden spät zum 1:1. mehr

Daniel Thioune (l.) und Joe Enochs © imago / osnapix

Die Trainer des VfL Osnabrück seit 2000

Der Trainerstuhl beim VfL Osnabrück ist ein echter Schleudersitz. Mehr als 20 Übungsleiter saßen seit 2000 auf der Bank bei den Niedersachsen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 24.08.2022 | 09:25 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

3. Liga

VfL Osnabrück

Mehr Fußball-Meldungen

Marvin Ducksch bejubelt ein Tor. © IMAGO / Nordphoto

Werder Bremen: Gibt es auch gegen Hoffenheim ein Torspektakel?

Trainer Ole Werner kündigte auch für das Duell am Freitagabend bei der TSG Hoffenheim Offensivfußball an. mehr