Fußballschuhe hängen an einem Zaun. © imago images / Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Schleswig-Holstein: Spielbetrieb im Amateur-Fußball eingestellt

Stand: 10.03.2021 23:00 Uhr

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband hat sich für einen Saisonabbruch entschieden. Statt des Punktspielbetriebs soll es einen freiwilligen "Derby-Cup" geben.

Die Abstimmung auf der außerordentlichen Sitzung des SHFV am Mittwochabend sei mehrheitlich ausgefallen und gelte für den Männer- und Frauen-Bereich bei den Erwachsenen und Junioren. "Es ist uns bewusst, dass bei weiteren Lockerungen der Corona-Bekämpfungsmaßnahmen ein Zeitrahmen zur Verfügung stehen könnte, in dem beispielsweise die Beendigung einer 'einfachen Runde' in einzelnen Spielklassen noch möglich wäre. Im Präsidium sind wir allerdings mehrheitlich der Überzeugung, dass selbst das Ergebnis einer 'halben' Serie angesichts der schwierigen Umstände in der Saison 2020/2021 kein adäquates sportliches Ergebnis darstellen würde, welches über Auf- und Abstieg entscheiden sollte", erklärte die SHFV-Vizepräsidentin Spielbetrieb Sabine Mammitzsch.

Symbolbild Fußball auf Kunstrasen © imago/Pressefoto Baumann
AUDIO: SHFV-Vizepräsidentin Mammitzsch erklärt den Saisonabbruch (1 Min)

Freundschaftsspiele auf Kreisebene?

Daher zieht der SHFV wie schon vor wenigen Tagen der Hamburger Fußballverbandeinen Schlussstrich. Es soll aber den Vereinen ein Angebot auf freiwilliger Basis - abhängig von der jeweiligen Verfügungslage - gemacht werden: in Form eines "Derby-Cups" als alternativen Wettbewerb möglichst ab Anfang Mai. "Wir wollen damit Druck von unseren Vereinen nehmen und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit bieten, schnellstmöglich in eine attraktive Wettbewerbsform zurückzukehren - mit vielen Derbys, kurzen Wegen und getragen von der Freude über die Rückkehr auf die Fußballplätze", sagte Mammitzsch. Auch individuelle Freundschaftsspiele außerhalb des neuen Wettbewerbs sind weiterhin möglich.

Regionalliga-Aufstieg soll sportlich erfolgen

Auf sportlicher Ebene soll es indes Aufsteiger in die Regionalliga geben. "Verfahren zur Ermittlung von Aufsteigern in die Regionalligen werden unter Berücksichtigung der an einem Aufstieg interessierten Mannschaften von den zuständigen Ausschüssen erarbeitet", hieß es in der Verbandsmitteilung. Im Herrenbereich hatten sich Kandidaten wie der SV Todesfelde und SV Eichede noch nicht abschließend geäußert, ob sie in die Vierte Liga wollen. Die Kreispokale und der SHFV-Landespokal sollen in bewährter Weise ausgetragen werden.

Weitere Informationen
Ein kaputter Fußball liegt vor einem Zaun, an dem ein Wimpel des Hamburger-Fußball-Verbandes (HFV) hängt. © IMAGO / Hanno Bode

Hamburg zieht Notbremse im Amateurfußball: "Schrecklich für Vereine"

Als erster Landesverband hat Hamburg den Abbruch der Saison beschlossen. Präsident Dirk Fischer erklärt, warum. Den Sport sieht er nicht als Risiko. mehr

Ein Fussballer stoppt einen Ball. © Picture Alliance Foto: ERWIN SCHERIAU

Fußballverband MV will Saison bis 30. Juni zu Ende spielen

Voraussetzung dafür sei ein Re-Start spätestens Anfang Mai. Zudem sollen die Mannschaften eine vierwöchige Vorbereitungszeit erhalten. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.03.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Frust bei den Drittliga-Fußballern des VfB Lübeck nach der 1:2-Pleite gegen den FSV Zwickau © IMAGO / Hübner

Drittligist VfB Lübeck nach 1:2-Pleite gegen Zwickau abgestiegen

Die Schleswig-Holsteiner kehren nach nur einer Saison in die Regionalliga zurück. Coach Rolf Landerl und viele Spieler müssen gehen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr