Hannover-96-Profi Timo Hübers sitzt auf einer Auswechselbank © Friso Gentsch/dpa

Hübers verlässt Hannover 96 zum zweiten Mal in Richtung Köln

Stand: 30.06.2021 16:07 Uhr

Innenverteidiger Timo Hübers wechselt zum zweiten Mal in seiner Karriere vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 zum 1. FC Köln. Sein Kontrakt bei den Niedersachsen war ausgelaufen.

Der gebürtige Hildesheimer unterschrieb am Mittwoch einen Zweijahresvertrag bei den Rheinländern, für deren zweite Mannschaft er bereits von 2015 bis 2016 gespielt hatte. Auch damals war er von den "Roten" zu den "Geißböcken" gewechselt und kehrte nach lediglich einer Saison an die Leine zurück.

"Das Gesamtpaket hat für mich einfach gestimmt. Ich kann wieder Bundesliga spielen, und das bei so einem besonderen Verein. Mit der Rückkehr zum FC schließt sich für mich ein Kreis: In meinem Jahr bei den Amateuren habe ich immer im Stadion gesessen, zugeschaut und wollte selbst gerne auf dem Rasen stehen. Dass das jetzt so gekommen ist, ist großartig", erklärte der 24-Jährige.

Weitere Informationen
Hannovers Trainer Jan Zimmermann (2.v.r.) mit den Neuzugängen (v.l.) Sebastian Kerk, Sebastian Ernst und Sebastian Stolze. © IMAGO / Joachim Sielski

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Pechvogel Hübers: Zwei Kreuzbandrisse und Corona-Infektion

96 hatte sich darum bemüht, den Kontrakt von Hübers zu verlängern. Doch der Abwehrspieler war für den Tabellen-13. der Vorsaison nicht zu halten. Auch andere Clubs wie Nordrivale Hamburger SV sollen an dem Blondschopf Interesse gezeigt haben. Seine Wahl fiel schließlich auf den "Effzeh". Nach bestandenem Medizincheck am Mittwoch folgte die Vertragsunterschrift für den vom Verletzungspech geplagten Verteidiger.

Der 24-Jährige hat sich bereits zweimal das Kreuzband gerissen. Zudem war Hübers der erste deutsche Fußball-Profi, der positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde. Er hatte allerdings Glück im Unglück. Er blieb weitgehend symptomfrei, wie er im Interview mit dem NDR erklärte.

Weitere Informationen
Clubboss Martin Kind von Hannover 96 © imago images/Noah Wedel

96-Boss Kind: Aufbruchstimmung und Fernziel Bundesliga

Neuer Trainer, neuer Sportdirektor - neues Glück? Martin Kind will mit Zweitligist Hannover 96 spätestens in drei Jahren aufgestiegen sein. mehr

Fußball-Funktionär Marcus Mann © imago images / Jan Huebner

Marcus Mann wird Sportdirektor bei Hannover 96

Der Schwabe folgt damit bei den "Roten" auf Gerhard Zuber, der mit der Verpflichtung Manns freigestellt worden ist. mehr

Verteidiger Timo Hübers (r.) vom Zweitligisten Hannover 96 © imago images / foto2press

Mein 2020: Timo Hübers - Das Stehaufmännchen von Hannover 96

Zwei Kreuzbandrisse und eine Covid-Erkrankung hat Hannovers Verteidiger überstanden. Demut ist für ihn mehr als nur ein Wort. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 30.06.2021 | 16:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Bremens Romano Schmid und seine Mitspieler sind enttäuscht. © IMAGO / Jan Huebner

Werder Bremen kassiert 0:3-Pleite bei Dynamo Dresden

Offensiv harmlos, defensiv anfällig: Bei der ersten Saison-Auswärtsniederlage der Bremer passte nichts zusammen. mehr